Neues Volksblatt: "Vieles ist gut" (von Christian Haubner)

Ausgabe vom 30. Dezember 2014

Linz (OTS) - Es zählt zu den wohl fundamentalsten Einsichten, die jedes Kind lernt: Es gibt kaum Dinge auf unserer Welt, die ausschließlich gut oder nur schlecht sind. Selbst ein Skifahrer, der ein Rennen gewonnen hat, wird beim Studium der Zeitlupe Passagen finden, die er noch besser fahren hätte können.
Mit der EU-Mitgliedschaft Österreichs, die sich mit dem Jahreswechsel zum 20. Mal jährt, verhält es sich genauso. Natürlich gibt es viel zu kritisieren. Eine ehrliche Rückschau zeigt aber: Die Mitgliedschaft war und ist für Österreich ein Erfolg. Denn wenn Europa zusammenwächst, um auf Augenhöhe den großen Weltmächten wie den USA, Indien oder China zu begegnen, dann wäre es für ein kleines Land mit 8,5 Millionen Einwohnern grob fahrlässig, außen vor zu bleiben. Selbst das rund zehnmal so große Deutschland wäre allein auf sich gestellt im Konzert der Weltmächte eine kaum hörbare Stimme. Die Tatsache, dass wir seit dem EU-Beitritt unsere Exporte verdreifachen konnten und inzwischen sechs von zehn Euro im Ausland verdienen, zeigt, wie wichtig diese EU für unser Land und unseren Wohlstand ist. Dass die EU zudem ein Friedensprojekt sondergleichen ist, sollte gerade im zu Ende gehenden Gedenkjahr 2014 jeglichen Anti-EU-Populismus in die Schranken weisen.
Klar, wir müssen an der EU arbeiten, denn es ist beileibe nicht alles gut an ihr. Sehr vieles aber schon.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001