Wien - Ottakring: Patient bedroht Rettungssanitäter

Wien (OTS) - Am 28.12.2014 um 19.43 Uhr ersuchten Mitarbeiter der Wiener Berufsrettung um Hilfe bei der Polizei da sie kurz zuvor von einem Patienten mit einem Messer bedroht worden waren. Die Rettungssanitäter hatten den 61-jährigen Mann kurz zuvor wegen akuter Atemnot behandelt und im Anschluss ins Wilhelminenspital gebracht. Im Spital angekommen versuchte der Beschuldigte zuerst den Sicherheitsgurt seines Platzes im Rettungsfahrzueg durchzuschneiden und bedrohte im Anschluss, als er aufgefordert wurde dies zu unterlassen, die Rettungssanitäter. Polizisten nahmen den alkoholisierten Mann fest. Er wurde angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas Keiblinger
Tel.: 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003