Lotto: Wahrscheinlichkeit spricht für Solosechser

Zwei Jahreshälften wie Tag und Nacht

Wien (OTS) - Wie unterschiedlich die beiden Halbjahre 2014 aus Sicht von Lotto "6 aus 45" doch waren: Während ein einziger Dreifachjackpot Anfang Mai das Highlight der ersten Jahreshälfte gebildet hat, stehen seit Anfang Juli bereits ein Vierfach- und sogar zwei Fünffachjackpots zu Buche. Und wer weiß, die Chance auf den ersten sechsfachen besteht noch - aber da steht noch die Ziehung am Sonntag, den 28. Dezember dazwischen.

Und bei der geht es um einen Fünffachjackpot mit rund 9,5 Millionen für den Sechser. Es ist der zweite Fünffachjackpot heuer, der achte insgesamt, und ein Solosechser könnte einen neuen Lotto Rekordgewinn bedeuten. Rund 8,5 Millionen Tipps werden voraussichtlich bis Sonntag Abend gespielt, und nach der mathematischen Wahrscheinlichkeit, die bei rund 1:8 Millionen liegt, müsste es einen Sechser geben. Wobei Solosechser bisher nach Fünffachjackpots eher die Ausnahme waren:

- Beim ersten Fünffachjackpot im Jahr 2008 teilten sich zwei Niederösterreicher 9,8 Millionen Euro.

- Den zweiten Fünffachjackpot mit 11 Millionen Euro im Oktober 2011 teilten sich ein Niederösterreicher und ein Vorarlberger.

- Erster Solosechser beim dritten Fünffachjackpot im August 2012:
Eine Wienerin holte sich mehr als 9,4 Millionen Euro und erzielte damit den Rekordsechser.

- Beim vierten Fünffachjackpot im Oktober 2012 ging es um 10 Millionen, die sich zwei Steirer, ein Ober- und ein Niederösterreicher teilten.

- Einen Sologewinn gab es beim fünften Fünffachjackpot im Juni 2013. Ein Wiener gewann mehr als 9,2 Millionen Euro.

- Beim sechsten Fünffachjackpot im Oktober des Vorjahres tippten ein Burgenländer, ein Oberösterreicher und ein win2day-User den Sechser und erhielten jeweils 3,1 Millionen Euro.

- Der siebente und bislang letzte Fünffachjackpot heuer im Juli brachte vier Sechser. Ein Salzburger, ein Ober- und ein Niederösterreicher sowie eine Wienerin gewannen jeweils rund 2,4 Millionen Euro.

Zahlenspielereien

Sieben Fünffachjackpots wurden bisher ausgespielt, d.h. es wurden 42 Zahlen gezogen. Dabei fiel auf, dass

- drei Fünffachjackpots an einem Mittwoch, und vier an einem Sonntag ausgespielt wurden;

- 24 gerade und 18 ungerade Zahlen gezogen wurden - obwohl es eine ungerade Zahl mehr im Tippfeld gibt;

- mehr Zahlen aus der oberen Zahlenhälfte (über 23) gezogen wurden, nämlich 23, als aus der unteren mit 18; die 23 kam einmal.

- 31 der 45 Zahlen bereits gezogen wurden und mit 20, 27 und 40 drei Zahlen bereits dreimal.

Übrigens: Sechsfachjackpot hat es in der 28-jährigen Geschichte von Lotto noch keinen gegeben. Die Wahrscheinlichkeit auf diese Premiere ist auch eher gering, da für die Ziehung am Sonntag erfahrungsgemäß mehr als drei Viertel aller möglichen Tippkombinationen auch tatsächlich gespielt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Lotterien
Mag. Günter Engelhart
Tel.: 01 790 70 / 1910
www.lotterien.at
www.win2day.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LMO0001