FPÖ-TV: Großer Jahresrückblick 2014

Schlechte Performance der Regierung bei Bekämpfung der Massenarbeitslosigkeit oder beim Asylchaos - Erfolgreiches Jahr für die Freiheitlichen

Wien (OTS) - Was hat das Jahr 2014 politisch gebracht? FPÖ-TV blickt in der letzten Ausgabe für dieses Jahr zurück und berichtet über das Neuaufflammen der Neutralitätsdebatte durch die Ukraine-Krise und das Kaputtsparen des Heeres. Auch das Thema Massenarbeitslosigkeit hat dieses Jahr traurig geprägt. Hier ist die Regierung zur Verantwortung zu ziehen, genauso wie beim Asylchaos.

Für die Freiheitlichen war es ein erfolgreiches Jahr - mit deutlichen Zugewinnen bei der Wahl zum europäischen Parlament. Für diese Wahl ging der Spitzenkandidat, FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky, mit der klaren Botschaft "Zuerst Österreich, dann die EU" ins Rennen.

Zur stärksten und bestimmenden Kraft zu werden, darum geht es für die FPÖ im kommenden Jahr 2015 bei Wahlen in vielen Bundesländern und für HC Strache persönlich in Wien, wo er als Bürgermeister-Kandidat gegen Michael Häupl ins Rennen geht. Wiens Landespartei feierte heuer im Mai 10 Jahre HC Strache als Obmann, wo er ebenso wie im Bund einen beispiellosen Erfolgsweg beschritt.

Und auch das FPÖ-TV-Magazin durfte ein Jubiläum feiern - am 23. Oktober ging die 100. Sendung online!

Das FPÖ-TV-Magazin erscheint immer donnerstags pünktlich um 11 Uhr auf http://www.fpoe-tv.at und im YouTube-Kanal
http://www.youtube.com/fpoetvonline.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001