Neues Volksblatt: "Weihnachtsbotschaft" (von Christian Haubner)

Ausgabe vom 24. Dezember 2014

Linz (OTS) - Für viele Christen in Österreich stehen am Heiligen Abend Besinnlichkeit, Zusammensein in der Familie und Unbeschwertheit im Vordergrund. Das ist zumindest die Idealvorstellung, die in der Realität mitunter von Hektik, Stress und Zwistigkeiten getrübt wird. Derlei "Kleinigkeiten" sind aber wohl vernachlässigbar, wenn man sich die Probleme von Christen in anderen Regionen der Welt vor Augen führt. Denn in Ländern wie Indonesien, Syrien oder dem Irak müssen Christen um ihr Leben fürchten, wenn sie etwa gemeinsam beten und die Christmette besuchen. An sie sollten wir denken - und dabei dankbar sein für den Frieden in unserem eigenen Land. Es wäre schön, wenn die päpstliche Weihnachtsbotschaft, wonach niemand aufgrund seiner Religion verfolgt werden darf, Wirkung zeigen würde. Zu Weihnachten darf man sich ja etwas wünschen.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001