Stadler: Einigung auf Bundesheer-Reformpaket ist zu begrüßen

Kaserne Horn und Außenstelle der Militärmusik bleiben erhalten

St. Pölten (OTS) - "Die Einigung der Regierung beim Bundesheer-Reformpaket ist aus Niederösterreichischer Sicht sehr zu begrüßen. Dafür möchte ich Bundeskanzler Werner Faymann und Verteidigungsminister Gerald Klug meinen aufrichtigen Dank aussprechen", kommentiert SPÖ NÖ-Landesparteivorsitzender Mag. Matthias Stadler die heute präsentierten Ergebnisse.

Besonders erfreut zeigt sich Stadler darüber, dass der Kasernenstandort in Horn vorläufig bestehen bleibt und auch eine Außenstelle der Militärmusik in Niederösterreich gesichert ist. Darüber hinaus wurde seitens der Regierung ein 616 Millionen Euro Investitionspaket geschnürt, welches sicherstellt, dass das Bundesheer auch in Zukunft seine Aufgaben bei Sicherheit und Katastrophenschutz im Sinne der Bevölkerung bewerkstelligen
kann: "Gerade ein gut funktionierender Katastrophenschutz ist uns NiederösterreicherInnen aufgrund der schweren Naturkatastrophen in der Vergangenheit ein besonders großes Anliegen", so Stadler weiter.

Abschließend verweist der SPÖ NÖ-Landesparteichef darauf, dass auch eine Übergangslösung beim Militärgymnasium Wr. Neustadt angestrebt wird.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Alexander Strobl
Tel.: 0664/1027262
alexander.strobl@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001