Justizministerium sammelte 6.500 Euro für Verbrechens-Opfer

Ministeriums-Mitarbeiter verkauften Punsch für den guten Zweck

Wien (OTS) - Das Justizministerium unterstützt Opfer von Straftaten mit einer Spende von 6.500 Euro. Im Rahmen der alljährlichen Weihnachtspunsch-Aktion schenkten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Justizministeriums am 9. Dezember für den guten Zweck Punsch und Glühwein aus und sammelten dabei Spenden für Österreichs größte Opferhilfeorganisation, den WEISSEN RING.

"Opferschutz hat in Österreich Priorität. Opfer von Straftaten müssen oftmals schwerwiegende körperliche und seelische Folgen bewältigen. Als wichtiger Partner des Justizministeriums verhilft der WEISSE RING Opfern zu ihrem Recht. Daher freut es mich, dass wir die Arbeit des WEISSEN RINGES mit diesem erfolgreichem Spendenergebnis unterstützen können", so Brandstetter bei der Scheck-Übergabe an Udo Jesionek, Präsident des WEISSEN RINGES.

"Eine gute Betreuung der Opfer ist nur möglich, wenn Opferhilfeeinrichtungen und Behörden gut zusammenarbeiten. Wir sind Herrn Bundesminister Dr. Brandstetter und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Justiz sehr dankbar, dass sie mit der Spende aus der heurigen Weihnachtspunsch-Aktion die Arbeit des WEISSEN RINGES unterstützen", betont Jesionek.

Der WEISSE RING ist eine wichtige Anlaufstelle für Opfer aller Straftaten. Der gemeinnützige Verein hilft Opfern mit professioneller Beratung und Betreuung, psychosozialer und juristischer Prozessbegleitung und in Notfällen durch materielle Unterstützung zur Bewältigung der Opfersituation.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Holzinger
Pressesprecherin des Bundesministers für Justiz
Tel.: +43 1 52152 2313, Fax: +43 1 52152 2730
Mobil: +43 676 8989 1 2313
E-Mail: katharina.holzinger@bmj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU0002