Beharrliches Borstenvieh quartiert sich beim WTV ein

Ein starrköpfiges Wildschwein spazierte durch Vösendorf, hielt Passanten, Polizei und Wiener Tierrettung auf Trab, um dann "freiwillig" beim WTV einzuchecken.

Vösendorf (OTS) - Dass sich Tiere von selbst in die Obhut des Wiener Tierschutzvereins (WTV) begeben, sieht man nicht alle Tage. Am Montag lieferte sich allerdings ein Wildschwein quasi selbst im Wiener Tierschutzhaus ein. Das Tier dürfte sich offensichtlich aus dem Wald in die Stadt verirrt haben und spazierte am Montagvormittag durch Vösendorf. Die erste Sichtung des Tages erfolge durch PassantInnen am Kellerberg. Aufmerksame AnruferInnen meldeten danach im WTV, dass sich die Bache bereits bis zur Ketzergasse vorgearbeitet hatte. Die von weiteren PassantInnen zu Hilfe gerufene Polizei sowie auch die Wiener Tierrettung des WTV versuchten daraufhin das Tier einzufangen - vorerst ohne Erfolg.

Doch es kam alles anders: Gegen Mittag spazierte das Wildschwein, nach einem kurzen Abstecher auf den Stellplatz der MA48, wo es sich von den dortigen MitarbeiterInnen ebenfalls nicht fangen ließ, auf den Parkplatz des Wiener Tierschutzvereins. Die WTV-Tierärztinnen waren umgehend zur Stelle und konnten das Tier mittels Blasrohr sedieren. Es befindet sich nun zur Pflege im Kleintierhaus des WTV und wird nach dem OK durch den Amtstierarzt vermutlich am morgigen Dienstag wieder in die Freiheit entlassen. "Die Bache darf sich nun bei uns in Ruhe ausschlafen und wird morgen wieder in ein sicheres Waldgebiet gebracht", so WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Oliver Bayer

Wiener Tierschutzverein
Triester Straße 8, 2331 Vösendorf
Mobil: 0699/ 166 040 66
Telefon: 01/699 24 50 - 16
oliver.bayer@wr-tierschutzverein.org
www.wr-tierschutzverein.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0002