Stronach/Franz: Laut Sozialversicherungen hat Österreich fast 19 Mio. Einwohner!

Zusammenlegung aller Versicherungsträger zu einer einheitlichen österreichischen Gesundheitsversicherung gefordert

Wien (OTS) - "Die Mehrfachzählung von Versicherten sowie der Anspruchsberechtigten in vielen Teil-Bereichen der SV ergibt fast 19 Millionen Einwohner bzw. Beitragszahler in Österreich. Dieses Paradoxon zeigt, wie sich der Moloch der Sozialversicherungen auf Kosten der Bürger ernährt", kritisiert Team Stronach Gesundheitssprecher Dr. Marcus Franz. Wie aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des Team Stronach hervorgeht, verschlingt der aufgeblähte Verwaltungsapparat auch noch jährlich 1,43 Mrd. an Verwaltungskosten. "Allein diese beiden Zahlen zeigen schon deutlich, dass wir einen fundamentalen Reform-Umbau der SV zu einem einzigen Dienstleister für Österreich brauchen!", so Franz.

"Die Mehrfachversicherungen bringen nur der SV Vorteile, denn Leistungen erhalten die Anspruchsberechtigten immer nur von einem Träger. So lässt sich auch erklären, warum sich die Sozialversicherungsträger Rücklagen in der Höhe über 5,4 Mrd. Euro unter den Christbaum legen können. Und das ist Geld, das den Bürgern gehört und nicht den Versicherungen! Da stimmt ganz einfach grundsätzlich das System nicht mehr. Alle reden ständig davon, dass dem Bürger endlich mehr im Börsel bleiben soll und trotzdem liegt das sauer verdiente Geld der Leute bei den SV, wo der Bürger keinen Einfluss darauf hat. Das ist nicht in Ordnung!", erklärt Franz. Er verlangt die rasche Zusammenlegung aller Versicherungsträger zu einer einheitlichen österreichischen Gesundheitsversicherung (ÖGV).

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002