FERNSEHFONDS AUSTRIA: Mehrere Erstausstrahlungen geförderter Produktionen zu Weihnachten

Wien (OTS) - Zwischen 23. und 28. Dezember wird eine ganze Reihe an vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten Produktionen erstmals ausgestrahlt: Zunächst porträtiert eine Universum-Dokumentation Peter Rosegger (23. Dezember), am 24., 25. und 26. Dezember folgt je eine Folge von André Hellers Menschenkinder und am 28. Dezember blickt Universum History auf "Prinz Eugen und das Osmanische Reich". Für alle Produktionen zusammen übernahm der FERNSEHFONDS AUSTRIA mehr als 390.000 Euro an Produktionskosten.

Zwtl. Ein Waldbauernbub als Literatur-Star

Am Dienstag, den 23. Dezember, geht die Dokumentation "Roseggers Waldheimat - Ein Jahr im Zauberwald" der Geschichte des Schriftstellers auf den Grund. Sie folgt dabei dem armen Jungen vom "Rand der Welt" auf seinem Weg in die internationalen Bestsellerlisten und zum Starruhm.

Die Produktion der EPO - Filmproduktionsgesellschaft m.b.H wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 70.000 Euro - und somit 19,8 % der Gesamtherstellungskosten von 352.700 Euro - gefördert. Sendezeit ist um 20:15 Uhr auf ORF 2.

Zwtl. Weihnachten mit André Hellers Menschenkindern

An den Weihnachtsfeiertagen zeigt ORF III die von der DOR FILM Produktionsgesellschaft m.b.H. hergestellte zweite Staffel von André Hellers Menschenkindern, die einzigartige Einblicke in die Lebenswelten von Hellers Interview-Partnern bietet. In der ersten Folge am 24. Dezember wird der Vatikankenner und Papst-Biograf Andreas Englisch porträtiert, am 25. Dezember die Journalistin und Autorin Barbara Coudenhove-Kalergi und am 26. Dezember der Theatermacher und Ex-Burgtheaterchef Matthias Hartmann. Die Episoden werden jeweils um 20:15 Uhr gesendet.

Die Gesamtherstellungskosten beliefen sich auf 180.000 Euro, 20 % davon (36.000 Euro) stammten vom FERNSEHFONDS AUSTRIA.

Zwtl. Von zwei Reichen, die mehr als nur Feinde waren

Die Universum History-Dokumentation "Prinz Eugen und das Osmanische Reich" erzählt die Geschichte des Prinzen Eugen und des Triumphs seiner Truppen über die Osmanische Armee 1697. Zudem beleuchtet sie das Verhältnis zwischen den Habsburgern und dem Osmanischen Reich auch im Größeren: Dieses war nicht nur von blutigen Auseinandersetzungen geprägt, sondern auch von intensivem kulturellen Austausch und Handel.

Diese Produktion der pre tv Gesellschaft für Film- und Videoproduktion wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 285.000 Euro gefördert; das entspricht 28,5 % der Gesamtherstellungskosten von 1 Mio. Euro. Zu sehen ist sie am Sonntag, den 28.12., um 22:00 Uhr, auf ORF 2.

Zwtl. Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
+43 (0)1 58058-0
rtr@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0007