Wiener Kindergärten: Versorgungsgrad 0-3-Jährige steigt auf über 43 Prozent

Wien (OTS) - Aktuell gibt es in Wien rund 79.800 Plätze im städtischen und privaten Bereich, davon 23.700 Kleinkindergruppenplätze ("Krippe"). "Bei den 0-3-Jährigen ist der Versorgungsgrad mittlerweile auf über 43 Prozent gestiegen", freut sich Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Damit setzt Wien ein wichtiges Zeichen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ermöglicht Eltern nach der Karenz einen raschen Wiedereinstieg in den Job!" Die EU-Vorgabe für die Versorgung von Kindern unter drei Jahren liegt bei 33 Prozent, Wien hat dieses sogenannte "Barcelona-Ziel" als einziges Bundesland bereits 2012 überschritten und ist österreichweit Spitzenreiter.

Für 3- 6jährige Kinder hat Wien durch den laufenden intensiven Ausbau aktuell eine Versorgungsquote von 106,6 Prozent, was aber nicht in allen Fällen bedeutet, dass der Wunschplatz zur Verfügung gestellt werden kann.

Noch bis 30. Dezember läuft in Wien die Hauptanmeldezeit für das Kindergartenjahr 2015/16. Insgesamt stehen im kommenden Jahr rund 17.000 Plätze im städtischen und privaten Bereich zur Vergabe. Bis Ende März 2015 erhalten alle Eltern eine Verständigung darüber, ob ein Platz in einem städtischen Kindergarten zur Verfügung gestellt werden kann.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000 81930
E-Mail: michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

Mirjana Savic
Wiener Kindergärten (MA 10)
Telefon: 01 4000 90295
E-Mail: mirjana.savic@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007