Neujahrskonzert 2015: Blumenschmuck von den Wiener Stadtgärten

Wien (OTS) - Wenn Zubin Mehta am 1. Jänner 2015 den Auftakt zum Neujahrskonzert gibt, dann bedeutet dies gleichzeitig die Premiere für die neue Kooperation der Wiener Philharmoniker mit den Wiener Stadtgärten, die gemeinsam mit den österreichischen Gärtnern & Floristen den Goldenen Saal im Musikverein in einem Blütenmeer erstrahlen lassen werden. "Das Neujahrskonzert ist ein Highlight der FloristInnen-Branche und eine einmalige Gelegenheit, die hohe Kunst der Wiener GärtnerInnen einem weltweiten Publikum zu präsentieren", freut sich die Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima.

Für die Wiener Stadtgärten ist die neue Zusammenarbeit eine spannende Aufgabe: "Durch die neue Kooperation ist eine einmalige Wiener Symbiose gelungen - in floraler wie auch in musikalischer Hinsicht. Beide Institutionen, die Wiener Philharmoniker und die Wiener Stadtgärten zeichnen sich durch eine lange Tradition aus und prägen das Image Wiens, das beim Neujahrskonzert in alle Welt hinausgetragen wird", freut sich Stadtgartendirektor Rainer Weisgram.

Leitfarben des Blumenschmucks: Rosa-pink, orange und dottergelb

Ein Blumenmeer aus 30.000 Blüten wird den Goldenen Saal im Musikverein beim 75. Neujahrskonzert erstrahlen lassen. Alle Blumen sind mit dem Blumengütesiegel "Fair Flowers Fair Plants (FFP) zertifiziert. Die Blumenfarben rosa-pink, orange und dottergelb sollen an die indischen Wurzeln des diesjährigen Dirigenten Zubin Mehta erinnern - Farbenfröhlichkeit wird dominieren. "Man darf sich auf ein wahres Blüten-Feuerwerk freuen und die Ideen, mit denen die Meisterfloristinnen und -floristen die Fröhlichkeit und Farbenfreude Indiens einfangen werden.", so der Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner & Floristen und Präsident des Blumenbüros Österreich, KR Rudolf Hajek.

Florales Meisterhandwerk auf höchstem Niveau

Um das jährliche Blütenfeuerwerk perfekt zu präsentieren, bedarf es viel an Erfahrung und Fachkenntnis. Seit bereits 9 Jahren koordiniert Komm.-Rat Ing. Lorenz Pridt, der Berufsgruppensprecher der Wiener Floristen das Floristinnen- und Floristen-Team des Neujahrskonzerts: "Großes handwerkliches Können ist notwendig, um den floralen Schmuck TV-gerecht in Szene zu setzen. Mit den Wiener Philharmonikern und dem Team des ORF verbindet uns bereits eine kollegiale Partnerschaft, ohne die floristische Spitzenleistungen nicht möglich wären. Ich möchte daher allen Partnern meinen Dank aussprechen.", so KR Pridt. Die Arbeit der Meister-Floristinnen und Meister-Floristen startet bereits am 27. Dezember, damit rechtzeitig alles bereit ist für dieses weltweite Kulturereignis. Erstmals treten heuer auch die Wiener Stadtgärten als "florale" Gestalter des Blumenschmuckes auf. "Die Wiener Stadtgärten bringen immerhin 153 Jahre gärtnerische Erfahrung mit", betont Stadtgartendirektor Rainer Weisgram, der jedes Jahr rund 2,8 Millionen Frühlings- und Sommerblumen in ganz Wien auspflanzen läßt.

Enge Zusammenarbeit: Wiener Stadtgärten-österreichische Gärtner und Floristen-ORF

Die Musiker der Wiener Philharmoniker, die Wiener Stadtgärten und die österreichischen Gärtner und Floristen werden das heurige Neujahrskonzert wieder zu einem Höhepunkt für die über 50 Millionen TV-Zuseherinnen und TV-Zuseher in der ganzen Welt machen und ihnen damit einen besonderen kulturellen Neujahrsgruß überbringen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolai Moser
Mediensprecher Umweltstadträtin Ulli Sima
Telefon: 01 4000 81356
Mobil: 0676 8118 81356
E-Mail: nikolai.moser@wien.gv.at
www.umweltmusterstadt.wien.at

Gabriele Thon
Öffentlichkeitsarbeiterin
MA 42 - Wiener Stadtgärten
1030 Wien, Johannesgasse 35
Telefon: +43-1-4000 DW 42352
Mobil: +43-676-8118-42352
Mail: gabriele.thon@wien.gv.at
www.park.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005