Tierfreundlicher Weihnachtsschmuck

PFOTENHILFE informiert: Worauf Tierhalter beim Aufputzen des Weihnachtsbaums achten sollten

Wien / Lochen am See (OTS) - Für viele Heimtiere wirkt der Weihnachtsbaum mit seinen glänzenden Kugeln, den vielen Lichtern und glitzerndem Lametta extrem anziehend. Egal ob Hunde, Katzen, Kleintiere oder Vögel, verlässt der Tierhalter den Raum, nutzen die Tiere ihre Chance, um das ungewöhnliche, funkelnde Bäumchen genauestens zu untersuchen. Die PFOTENHILFE gibt jetzt nützliche Tipps, wie Sie Ihren Baum schön und zugleich sicher dekorieren können.

"Tierhalter zu sein, bedeutet nicht auf einen Weihnachtsbaum in den eigenen vier Wänden verzichten zu müssen. Man muss nur einige Kleinigkeiten beachten, schon ist man auf der sicheren Seite." weiß Sascha Sautner, Sprecher der PFOTENHILFE. Bevor man sich über tiersicheren Weihnachtsschmuck Gedanken macht, ist dafür zu sorgen, dass für den Weihnachtsbaum ein sicherer Standort gesucht wird - im Optimalfall ein eigenes Zimmer, zu dem die Tiere keinen Zutritt haben." Hat man nicht den Platz , den Baum in einem eigenem Raum aufzustellen, ist es unerlässlich, diesen in einem schweren, stabilen Baumständer zu fixieren. Denn bei jungen, verspielten Hunden oder neugierigen Samtpfoten ist jederzeit damit zu rechnen, dass die Tiere den Baum mit Sprüngen ins Astwerk zu Fall bringen." so Sautner.

Auch beim Baumschmuck bittet die PFOTENHILFE um besondere Vorsicht. Zerbrechliche Glaskugeln, Lametta oder Metallhaken zum Befestigen des Behangs, sollten nicht zum Einsatz kommen, wenn Tiere im Haushalt leben. Zerkaut ein Vierbeiner eine Glaskugel oder verschluckt die Katze beim Spielen das Lametta, kann das für Ihr Heimtier lebensbedrohliche Folgen haben. Häufig kommt es auch vor, dass Hunde den Schokoladebehang samt Verpackung und Metallhäkchen verschlucken -was eine große Gefahr für die Gesundheit Ihres Schützlings bedeutet. "Nicht nur, dass das Häkchen im Magen des Tieres zu zahlreichen Verletzungen führen kann, vertragen Katzen und Hunde das Theobromin nicht, welches in fast allen Schokoladesorten enthalten ist." fügt Sautner hinzu. Eine sichere Alternative ist Baumschmuck aus Naturmaterialien wie Holz, Hanf oder Stroh.

Besondere Vorsicht ist bei Wachskerzen angebracht. Darum empfiehlt die PFOTENHILFE zu Ihrer und der Sicherheit Ihres Schützlings auf elektrische LED Lichterketten umzusteigen - unbeaufsichtigt sollte der Baum wenn man Tiere hat, aber auch dann nicht bleiben.
"Wer sein Tier liebt, verzichtet auch auf Schneesprays an Baum oder Fenstern, denn dieser wird gern von Hund und Katz abgeleckt, enthält jedoch meist ungesunde bzw. schädliche Inhaltsstoffe, die nicht in die Reichweite von Tieren gehören." so Sautner abschließend.

Möchten sie noch mehr Informationen zu tierfreundlichen Weihnachten erhalten, dann besuchen Sie doch kommendes Wochenende die PFOTENHILFE. Am 4. Adventwochenende lädt der schöne Hof in Lochen zum beliebten Besucherwochenende ein - mit anschließendem geselligen Beisammensein und heißem Adventspunsch zum Aufwärmen.

Rückfragen & Kontakt:

Vinzenz Janacek, vinzenz.janacek@pfotenhilfe.org
0664-848 55 77, www.pfotenhilfe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFH0001