ÖSTERREICH: Security bei Überfall auf Nobeljuwelier niedergeschlagen - KORREKTUR

Zeuge: "Täter waren zu dritt" - Sicherheitsmann schwer verletzt

Korrektur zu OTS_20141218_OTS0204

Wien (OTS) - Beim Überfall auf den Nobeljuwelier Schullin am Wiener Kohlmarkt gab es auch eine Bluttat, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer morgigen Ausgabe. Laut einem Zeugen, waren die Täter zu dritt. Zwei Räuber waren im Geschäft, der dritte hielt sich im Eingangsbereich davor auf und schlug einen Sicherheitsmitarbeiter nieder.

Der Security lag blutend auf der Einkaufsmeile, während die Täter innen in einer Blitzaktion mit einem schweren Gegenstand die Vitrinen einschlugen und nur die teuersten Uhren mitnahmen. Das Trio konnte im Gedränge entkommen.

(Korrektur: Der Sicherheitsmitarbeiter wurde nicht niedergestochen, sondern niedergeschlagen)

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002