Christian Ragger: Das nächste Foul an den HCB-Opfern!

Schweinebauern können trotz einwandfreier Proben nicht verkaufen, weil Behörde keine Bescheinigung ausstellt

Klagenfurt (OTS) - "Den Görtschitztaler Landwirten bleibt nichts erspart. Sie bleiben Opfer einer schier endlosen Serie behördlicher Mängel", kritisiert der Obmann der Kärntner Freiheitlichen LR Mag. Christian Ragger. Obwohl Schweinebauern längst einwandfreie Ergebnisse von Fleischproben besitzen, können sie ihre Tiere nicht verkaufen. Die Behörde stellt ihnen keine Unbedenklichkeitsbescheinigung für ihre Tiere aus und ohne diese weigern sich ihre Abnehmer, diese zu kaufen", zeigt Ragger eine weitere Facette der HCB-Umweltaffäre auf.
"Offenbar streiten Landes- und Bundestellen und die Bauern bleiben auf der Strecke", so Ragger. Hier gehe es um Existenzen. Es wäre wohl das Mindeste, dass nach Testergebnissen, die keine HCB-Belastung anzeigen, rasch und unbürokratisch gehandelt wird. "Das Krisenmanagement funktioniert wieder nicht", ärgert sich Ragger.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002