Austria Trend Hotel Böck in Brunn am Gebirge wird geschlossen, alle MitarbeiterInnen sind abgesichert

Gewerkschaft vida, Betriebsrat und Geschäftsführung erreichen gemeinsam soziale Lösungen

Wien (OTS/ÖGB) - Das Austria Trend Hotel Böck in Brunn am Gebirge wird mit Jahresende geschlossen. Von der Schließung sind rund 40 MitarbeiterInnen betroffen. Dank der gemeinsamen Anstrengung von Geschäftsführung und Betriebsrat der Austria Trend Hotels und der Gewerkschaft vida ist es gelungen, für jeden einzelnen Arbeitsplatz eine geeignete Alternative anzubieten.++++

Schon vor einem Jahr mussten die Beschäftigten um ihren Arbeitsplatz zittern, da es zu Differenzen mit dem Gebäudeeigentümer über notwendige Investitionen in die Sicherheitstechnik gekommen war. Der Vertrag wurde schließlich noch um ein Jahr verlängert, heuer musste der Belegschaft jedoch das endgültige Aus bekannt gegeben werden. Das Gebäude wird mit Jahresende an den Eigentümer (conwert Immobilien) zurückgestellt und die Zusammenarbeit beendet.

"Trotz der angespannten Arbeitsmarktsituation ist es gelungen, für die rund 40 Beschäftigten Arbeitsplätze innerhalb der Unternehmensgruppe zu finden bzw. Alternativen anzubieten", so der Vorsitzende des Zentralbetriebsrates der Austria Trend Hotels, Berend Tusch: "Der Großteil der KollegInnen konnte direkt in das nahegelegene Eventhotel Pyramide wechseln, in gleichwertige Positionen. Neben dem Vorteil, dass sich viele KollegInnen schon kennen, muss auch niemand wesentlich längere Anfahrtswege in Kauf nehmen."

"Besonders erfreulich ist, dass es gelungen ist, für eine Kollegin mit Behinderung, die bereits seit 22 Jahren im Hotel Böck tätig war, eine gleichwertige Aufgabe im Eventhotel Pyramide zu finden", so Eva Maglot, Betriebsratsvorsitzende im Hotel Böck. "Einige MitarbeiterInnen haben auch die Chance ergriffen, in die Premiumhotels der Unternehmensgruppe in Wien zu wechseln."

"Aus gewerkschaftlicher Sicht ist außerdem erfreulich, dass die KollegInnen weiterhin in organisierten Betrieben arbeiten können. Welche Vorteile sich daraus ergeben, hat sich ja gerade jetzt bei der Schließung in Brunn am Gebirge gezeigt", so Berend Tusch, der seit Anfang November Vorsitzender des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida ist. "Ich bedanke mich an dieser Stelle auch für den Einsatz der Geschäftsführung. Durch lange und intensive Gespräche über jeden einzelnen Beschäftigten haben wir erreicht, dass niemand kurz vor Weihnachten auf der Straße steht - ein Zeichen gelebter Sozialpartnerschaft."

Rückfragen & Kontakt:

vida-Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Pölki
Tel: 01/53 444 79 263
Mobil: +43 664 614 57 51
barbara.poelki@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001