Ludwig zu Wohnbauoffensive: "Wiener Wohnbauinitiative als nationales und internationales Vorbild"

Wiener Wohnbaustadtrat begrüßt zusätzliche Investitionsprogramme im Wohnbau und verweist auf das erfolgreiche Wiener Pionierprojekt und Vorzeigebeispiel.

Wien (OTS) - Der Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig begrüßt das heute von den Sozialpartnern und den gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften vorgestellte Investitionsprogramm für den Wohnbau. Jede zusätzliche Maßnahme für die Schaffung von erschwinglichem Wohnraum wirkt sich auch preisdämpfend auf das gesamte Wohnungsangebot aus. Zudem ist der Wohnbau auch ein ganz wichtiger Konjunkturmotor, der Arbeitsplätze sichert, wie der Wiener Wohnbaustadtrat betont. Er erklärt weiters, dass das heute präsentierte Modell auf dem bereits in Umsetzung befindlichen Erfolgsmodell der Wiener Wohnbauinitiative aufbaut. Über dieses Programm, das bereits 2011 ins Leben gerufen wurde, wurden heuer bereits die ersten Projekte fertig gestellt und von den BewohnerInnen bezogen: "Die Wiener Wohnbauinitiative bildet einen wichtigen Baustein im Wohnungsneubau in Wien. Über dieses ergänzende Instrument zum geförderten Wohnbau, das inzwischen als nationales und internationales Vorzeigebeispiel gilt, schaffen wir gemeinsam mit privaten Finanzdienstleistern und Bauträgern zusätzlichen erschwinglichen Wohnraum. Sechs Projekte mit 655 Wohneinheiten konnten heuer bereits bezogen werden", so Ludwig.

Die Wiener Wohnbauinitiative - zu Beginn für die Errichtung von zusätzlich 6.250 Wohneinheiten entwickelt - wurde zwischenzeitlich weiter ausgebaut. Aktuell sind 3.488 Wohnungen mit 484 Mio. Euro Gesamtbaukosten in Bau. 2015 wird darüber hinaus der Baustart für noch einmal rund 1.000 Wohnungen erfolgen. In einer weiteren Etappe werden Projekte mit insgesamt etwa 1.400 Wohneinheiten verwirklicht. "Die Wiener Wohnbauinitiative hat sich vom Pionierprojekt zum Erfolgsmodell entwickelt. Gerade deshalb haben wir aktuell noch einmal zusätzlich 100 Millionen Euro für den Bau von weiteren 1.800 Wohnungen bereitgestellt", betont Ludwig.

Insgesamt befindet sich der Wohnbau in Wien auf Rekordniveau, wie Stadtrat Ludwig unterstreicht: "Mit insgesamt 7.273 Wohneinheiten, die bis Ende des Jahres fertig gestellt werden, konnten wir im Jahr 2014 alleine über den Neubaubereich der Stadt Wien wöchentlich durchschnittlich 140 neue, erschwingliche Wohnungen an die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner übergeben." Knapp 200 Projekte mit mehr als 20.000 Wohneinheiten sind zudem bereits in Bau oder in Bauvorbereitung. Durch diese konstant hohe Neubauleistung wird Wien -als vermutlich einziges Bundesland - auch die strengen Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der zusätzlichen Finanzmittel aus dem Bundes-Konjunkturpaket erfüllen.

Ergänzend dazu sind zuletzt auch eine Reihe weiterer Maßnahmen gesetzt worden, um die Preisentwicklungen am privaten Wohnungsmarkt einzudämmen und insbesondere auch Spekulation zu unterbinden. Neben den gezielten Investitionen im Bereich der Wohnhaussanierung und der Stadterneuerung verweist der Wiener Wohnbaustadtrat auch auf Verschärfungen, die auf landesgesetzlicher Ebene verankert wurden:
"Durch die bereits in Kraft gesetzte Novelle der Wiener Bauordnung wurden auch die Instrumente der befristeten Baulandwidmung sowie der Widmungskategorie förderbarer Wohnraum geschaffen. Über diese beiden Instrumente wird dem Ausufern der Grundstückspreise gezielt entgegengewirkt und dem spekulativen Horten von Grundstücken ein Riegel vorgeschoben."

Einmal mehr bekräftigt der Wiener Wohnbaustadtrat, dass die dringend notwendige Mietrechtsreform nun rasch umgesetzt werden müsse: "Um Preistreiberei auch am privaten Wohnungsmarkt zu unterbinden, brauchen wir ein transparentes und faires Mietrecht. Ludwig appelliert, dass "jetzt rasch und konstruktiv an der gesetzlichen Ausgestaltung weitergearbeitet wird". Mit dem zuletzt vorgelegten Entwurf ist die Basis geschaffen, das von allen schon lange geforderte neue Mietrecht gesetzlich zu verankern, so Ludwig abschließend. (Schluss) csi

Rückfragen & Kontakt:

Hanno Csisinko
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81983
hanno.csisinko@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013