Raclette: Sicher genießen und gemütlich schlemmen

München (OTS) - Anmoderationsvorschlag:

Für einen Abend in gemütlicher Runde ist Raclette-Essen perfekt, denn jeder kann sich in den kleinen Pfännchen die leckeren Zutaten selbst zusammenstellen und so essen was er will. Sie haben aber noch kein Raclette-Set und wollen sich erst eins kaufen? Mein Kollege Marco Chwalek gibt Ihnen jetzt die passende Einkaufshilfe:

Sprecher: Will man sich ein Raclette-Set kaufen steht man vor der Wahl, ob mit oder ohne Raclette-Platte und wenn ja, soll die Grillplatte aus Stein, Gusseisen oder antihaftbeschichtetem Metall bestehen? Allerdings muss man einiges beachten, erklärt TÜV SÜD-Experte Christian Kästl:

O-Ton Christian Kästl: 17 Sekunden

Bei der Antihaftbeschichtung ist wichtig: Diese sollte hochwertig sein, damit bei Kratzern das Raclette-Set nicht sofort entsorgt werden muss. Heizelemente und Heizwendel sollten in mehreren Windungen verlaufen, damit auch der Käse in den Pfännchen gleichmäßig schmilzt und die Grillplatte gleichmäßig erwärmt wird.

Sprecher: Zum Raclette-Set gehört natürlich auch diverses Zubehör:

O-Ton Christian Kästl: 21 Sekunden

Besonders wichtig ist bei den Pfännchen, dass die Griffe einen ausreichenden Abstand zum Gerät bieten, dass sie stabil montiert sind und aus hitzebeständigem Kunststoff. Um die Kratzer zu vermeiden, sollte das Zubehör außerdem aus Kunststoff oder Holz bestehen. Beim Kauf ist auch darauf achten, ob das Zubehör und Grillplatte spülmaschinentauglich sind, denn dies erleichtert die Reinigung.

Sprecher: Bevor es mit dem gemütlichen Essen losgehen kann, muss erstmal die Sicherheit im Vordergrund stehen:

O-Ton Christian Kästl: 15 Sekunden

Wichtig ist, dass das Raclette-Gerät auf einem hitzebeständigen und rutschfesten Untergrund steht, dass die Kabel richtig verlegt sind, damit es nicht zur Stolperfalle wird. Und beim Aufheizen sollten die Pfännchen nicht ins Gerät gestellt werden, die Beschichtung könnte darunter leiden.

Abmoderationsvorschlag:

Hat man einen Stein als Grillplatte, sollte der nach dem Essen nicht sofort in kaltes Wasser getaucht werden, rät TÜV SÜD, denn er könnte durch den gravierenden Temperaturunterschied zerplatzen.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

FÜR DIE REDAKTEURE:
Ein Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.

Rückfragen & Kontakt:

TÜV SÜD AG, Heidi Atzler, Telefon: +49 89/57 91- 29 35
E-Mail: heidi.atzler@tuev-sued.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001