ORF-Probenbesuch bei Verdis „Rigoletto“ in der Staatsoper

Live-Übertragung der Premiere am 20. Dezember

Wien (OTS) - Die nächste Premiere der Wiener Staatsoper steht auf dem Spielplan - und der ORF ist live dabei: Am Samstag, dem 20. Dezember 2014, feiert Giuseppe Verdis Klassiker "Rigoletto" nach mehr als 30 Jahren seine fulminante Neuinszenierung im Haus am Ring - die bisher letzte Premiere dieses ersten Werks von Verdis sogenannter "Trilogia popolare" wurde im Jahr 1983 aufgeführt. Der ORF produziert den abschließenden Opernevent eines herausragenden Opernjahres in Koproduktion mit Unitel Classica und überträgt live-zeitversetzt in HD und Dolby E 5.1. ab 21.55 Uhr in ORF 2. Ö1 ist bereits ab 18.30 Uhr live dabei. Die ORF-TVthek bringt "Rigoletto" als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung für sieben Tage als Video-on-Demand.

An der Seite von Staatsoperndirektor Dominique Meyer stattete ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz der Opernproduktion heute, am Dienstag, dem 16. Dezember, einen Probenbesuch ab, um einen ersten Vorgeschmack auf die Inszenierung sowie die Vorbereitungen für die Fernsehübertragung zu erhalten. Für diese zeichnet Regisseur Felix Breisach verantwortlich, der dem TV-Publikum mit insgesamt zehn HD-Kameras einen uneingeschränkten Blick auf Bühne und Künstler ermöglicht. Simon Keenlyside und Piotr Beczala verkörpern den verkrüppelten Hofnarren Rigoletto und den Herzog von Mantua. Ihnen zur Seite steht Erin Morley als Gilda. Der koreanische Spitzendirigent Myung-Whun Chung, der 2011 sein Staatsoperndebüt als Dirigent von "Simon Boccanegra" feierte, hat die musikalische Leitung inne, Pierre Audi setzt die Neuproduktion in Szene.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "ORF wird wieder zur größten Bühne des Landes"

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Mit Verdis 'Rigoletto' überträgt der ORF die nächste große Produktion der Wiener Staatsoper in die heimischen Wohnzimmer und wird damit wieder zur größten Bühne des Landes. Unserem Publikum ist die Teilnahme an diesem glanzvollen Opernereignis somit erste Reihe fußfrei garantiert. 'Rigoletto' ist die zweite von insgesamt sechs neuen Produktionen, die der ORF im Rahmen seiner erfolgreichen Partnerschaft mit der Staatsoper und ihrem Direktor Dominique Meyer bis 2017 vereinbart hat. Die nächste -eine Aufzeichnung der diesjährigen Neuproduktion von 'Schwanensee' -ist im Rahmen einer Ballettmatinee am Stephanitag zu sehen."

Staatsoperndirektor Dominique Meyer: "Glücklich über Live-Übertragung"

Staatsoperndirektor Dominique Meyer: "Wir sind glücklich, dass der ORF unsere 'Rigoletto'-Produktion mit großen Sängern und Myung-Whun Chung am Dirigentenpult am Samstag live im Radio sowie mit Unitel und Classica live bzw. live-zeitversetzt in Kinos und im Fernsehen überträgt."

Durch den "Rigoletto"-Abend in ORF 2 führen Barbara Rett und Peter Schneeberger. Persönliche Interviews mit den Solisten ermöglichen dem Publikum Einblicke hinter die Kulissen einer Opernpremiere.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007