Jank: Wichtiger Durchbruch für mehr Sport an den Schulen

ÖVP-Bildungssprecherin: Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen werden erleichtert

Wien (OTS/ÖVP-PK) - An Schulen mit Nachmittagsbetreuung soll ab dem nächsten Schuljahr die tägliche Bewegungseinheit Realität werden. "Mit mehr Sport an Schulen wird ein wichtiger Schritt zur Qualitätssteigerung an Österreichs Schulen gesetzt, auch über Kooperationen im Kultur-, Kreativ- oder Technikbereich können Überlegungen angestellt werden", zeigte sich heute, Dienstag, ÖVP-Bildungssprecherin Abg. Brigitte Jank anlässlich des Ministerratspakets erfreut.

Die Qualitätskontrolle im Freizeitteil erfolgt zudem in Zukunft durch die Schulaufsicht. Dieser sind von der Schule Betreuungspläne vorzulegen, in denen die Kriterien für die Qualität von Freizeit und Lernzeit aufgenommen werden.

"Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen werden erleichtert und die Schule für Trainer geöffnet", unterstreicht Jank die Wichtigkeit der örtlichen Einbindung von Vereinen in das Gemeindeleben. Dazu sind etwa eine verbesserte Anrechnung der Ausbildungen bei der Qualifikation zum Freizeitpädagogen sowie eine neue Ausbildung zum Bewegungscoach vorgesehen. "Mit diesem Paket erfüllen wir nicht nur eine langjährige und nachdrückliche Forderung der Sportorganisationen, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung unserer Kinder. Sport und Bewegung tragen zu einer gesunden körperlichen und geistigen Entwicklung gleichermaßen bei."

Bis zum Schuljahr 2018/19 werden 800 Millionen Euro in Angebote zum Ausbau der Nachmittagsbetreuung investiert. Davon sollen jährlich bis zu zehn Millionen Euro für diese Maßnahmen aus der 15a-Vereinbarung verwendet werden, erläuterte Jank.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005