ORF III am Mittwoch: Hochkarätig besetzter Live-Diskussionsabend „Wie frei ist Europa? 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs“

Außerdem: Kinder-Philosophin Daniela Camhy im „science.talk“ und Musikfilm „Die Glenn-Miller-Story“ mit James Stewart

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Wie frei ist Europa? 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs" übertragt ORF III morgen, am Mittwoch, dem 17. Dezember 2014, live aus dem ORF-Zentrum eine hochkarätig besetzte Politdiskussion. Geleitet wird die Sendung - eine Koproduktion von ORF und Bayerischem Rundfunk - von ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs und BR-Osteuropakorrespondentin Susanne Glass, die mit ihren Gästen über die Auslöser und Auswirkungen der Grenzöffnung und die Zukunft der europäischen Beziehungen zwischen Ost und West sprechen. Es diskutieren u. a. Wolfgang Schüssel, Edmund Stoiber und Barbara Coudenhouve-Kalergi. Bundespräsident Fischer gewährt ORF III zudem ein Interview zu den Umbrüchen in Osteuropa. Anschließend ist in einer neuen Folge des "science.talk" um 21.50 Uhr die Grazer Kinderphilosophin Daniela Camhy zu Gast, die ihr - europaweit einziges - Institut für Kinderphilosophie vorstellt und mit Barbara Stöckl darüber spricht, wie man Kinder zum Denken erzieht. Um 22.25 Uhr ist der "kult.film" der Jazzlegende Glenn Miller zum 70. Todestag gewidmet: Anthony Manns "Die Glenn-Miller-Story" aus dem Jahr 1954 mit James Stewart in der Hauptrolle und einem gelungenen Soundtrack mit Millers bekannten Swing-Melodien ist eine schwungvolle filmische Biografie.

Die Sendungen im Detail:

"ORF III spezial: Wie frei ist Europa? 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs" (20.15 Uhr)

Im Rahmen des ORF-"zeit.geschichte"-Schwerpunkts zu 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs präsentiert ORF III live aus dem ORF-Zentrum in Wien einen gemeinsamen Themenabend mit dem Bayerischen Rundfunk. Über die Frage "Wie frei ist Europa?" diskutieren BR-Osteuropakorrespondentin Susanne Glass und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs u. a. mit dem ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, dem früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, dem ehemaligen ungarischen Ministerpräsidenten Miklós Németh, der im Sommer 1989 als Erster den Stacheldraht zwischen Ost und West durchschnitt, und dem Chefunterhändler der deutschen Einheit und engen Kohl-Vertrauten Horst Teltschik. Mit dabei ist ferner Wolfgang Petritsch, langjähriger Sekretär von Bundeskanzler Bruno Kreisky, ehemaliger Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina sowie EU-Sonderbeauftragter für den Kosovo, weiters Radu Preda, der Leiter der rumänischen "Gauck-Behörde", sowie Barbara Coudenhouve-Kalergi, Grande Dame des österreichischen Journalismus und ehemalige ORF-Korrespondentin in der Tschechoslowakei und Polen. Zur Einschätzung der aktuellen Lage werden via Live-Schaltungen Korrespondenten in Donezk und Belgrad zugeschaltet. In einem kurz vorher aufgezeichneten Interview nimmt auch der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer zum Umbruch in Osteuropa und den neuen politischen Herausforderungen Stellung. Zuseherinnen und Zuseher können sich über soziale Netzwerke an der Diskussion beteiligen. Alle Infos unter tv.ORF.at/orfdrei.

"science.talk: Kinder-Philosophin Daniela Camhy" (21.50 Uhr)

Wo wohnt das Christkind? Warum sind manche Kinder arm? Was heißt Friede? Fragen, die Kinder in der Weihnachtszeit besonders beschäftigen, werden aus Verlegenheit oder schierer Zeitnot oft bereits im Keim erstickt. Dabei könnte man diese Chance nutzen, um mit Kindern über elementare Lebensthemen zu sprechen, ist die Philosophin Daniela G. Camhy überzeugt. Seit 30 Jahren beschäftigt sie sich mit Theorie und Praxis des Philosophierens mit Kindern und gibt dieses Wissen an dem von ihr gegründeten Institut für Kinderphilosophie in Graz - dem ersten und einzigen in Europa - auch weiter. Im Gespräch mit Barbara Stöckl gibt Camhy Tipps, wie man unseren Nachwuchs zum Denken erziehen kann.

"kult.film: Die Glenn-Miller-Story" (22.25 Uhr)

Der junge Posaunist Glenn Miller (James Stewart) lernt seine alte Freundin Helen Berger (June Allyson) lieben. Die Hochzeitsnacht verbringt Miller in Harlem, wo er bei einer Jazz-Session mit Louis Armstrong und anderen Musikern die Zeit vergisst. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, meldet sich der Musiker zur Armee, um für die Soldaten zu spielen. Im Dezember 1944 fliegt er zu einem Weihnachtskonzert ins befreite Paris. Helen sitzt zu Hause vor dem Radio und erwartet das Konzert aus Frankreich, als sie die Nachricht vom vermissten Flugzeug erhält. Anthony Manns Musikfilm zeichnet Glenn Millers Biografie schwungvoll nach und schafft aus seinen Swing-Nummern von "In the Mood" bis "Moonlight Serenade" einen mitreißenden Soundtrack.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004