"Sport am Sonntag" für "Licht ins Dunkel" und ORF-Sport-Adventempfang: ein Abend im Zeichen von Sport und Charity

Versteigerung bringt 75.580 Euro - Prominente feiern beim ORF-Sport-Adventempfang

Wien (OTS) - Erfolgreich für "Licht ins Dunkel" und hochkarätig besucht, so lässt sich der gestrige sportliche Abend im ORF-Zentrum zusammenfassen. Die traditionelle Versteigerung von einmaligen Sport-Exponaten, die am 14. Dezember 2014 bereits zum 16. Mal im Rahmen der Sendung "Sport am Sonntag" stattfand, erzielte 75.580 Euro. Neben zahlreichen Sportlern und Prominenten, die Oliver Polzer live in der Sendung begrüßen konnte, kam auch einmal mehr hoher Besuch in Person von Bundespräsident und "Licht ins Dunkel"-Schirmherr Heinz Fischer sowie Verteidigungs- und Sportminister Gerald Klug.

Höchstgebot für Ski-WM-VIP-Paket

Mehr als vier Stunden lang hatten die Zuseherinnen und Zuseher von ORF eins Gelegenheit, zwölf einzigartige Exponate aus der Welt des Sports - zur Verfügung gestellt von Spitzensportlern und Sponsoren -zugunsten von "Licht ins Dunkel" zu ersteigern. Bei 12.000 Euro erhielt das ultimative VIP-Package für zwei Personen zur alpinen Ski-WM in Vail mit Mikaela Shiffrin den Zuschlag. Das Höchstgebot für das "Rapid-Legenden-Match" - Rapid-Legenden treten auswärts gegen die Heimmannschaft des Meistbietenden an - lag bei stolzen 8.000 Euro. Knapp gefolgt von je 4.800 Euro, die ein Gutschein für zwei Personen für den Skiflugweltcup 2015 am Kulm - inklusive Nächtigung im Schlosshotel Pichlarn Spa & Golf Resort - sowie die ORF-Olympia-Autogrammtafel inklusive zwei Schöffel-Hoodies, signiert von allen österreichischen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern von Sotschi 2014, erzielten. Ebenfalls ex aequo für jeweils 4.000 Euro wurden ein exklusiver Besuch der French Open in Paris mit Tennis-Ass Dominic Thiem sowie ein KTM-Racing mit Matthias Lanzinger, inklusive VIP-Besuch beim Motorrad-Grand-Prix in Brünn, ersteigert.

Insgesamt kamen durch den Erlös der zwölf Top-Exponate - die Versteigerung wurde überwacht von Notarin Mag. Beate Matuschek und Auktionator Leopold Pfaffl vom Wiener Dorotheum -, einen Scheck von Auhof-Center-Geschäftsführer Peter Schaider in Höhe von 15.000 Euro, die Spendenzusagen während der von Oliver Polzer präsentierten Live-Sendung sowie den Erlös des Ticketverkaufs für die Sendung durch tickets.ORF.at 75.580,54 Euro für die Aktion "Licht ins Dunkel" zusammen, über die sich "Licht ins Dunkel"-Geschäftsführerin Eva Radinger sowie ORF-Leiterin der Aktion, Sissy Mayerhoffer, gleichermaßen freuen konnten.

Adventempfang des ORF mit zahlreichen Sportstars

Wenige Meter neben dem "Sport am Sonntag"-Studio fand der traditionelle Adventempfang des ORF-Sports, zu dem ORF-TV-Sportchef Mag. Hans Peter Trost geladen hatte, statt - und das einmal mehr mit überaus prominenten Gästen aus der heimischen Sportszene. Die Ehrengäste Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Sportminister Mag. Gerald Klug trafen dabei unter anderem auf Niki Lauda, Peter Schröcksnadel, Marcel Koller, Aleksandar Dragovic, Karl Schranz, Karl Stoss, Toni Innauer, Leo Windtner, BSO-Präsident Herbert Kocher, Gigi Ludwig, Hans Pum, Wolfgang Konrad, Günther Mader, Toni Pfeffer, Christian Keglevits, Rudi Flögel, Manfred Stohl, Matthias Lanzinger, Peter Kleinmann, Sporthilfe-Chef Toni Schutti, Otto Flum, ORF-Stiftungsrat Dr. Norbert Steger mit Tochter Abgeordnete zum Nationalrat Petra Steger, die Vorsitzende des ORF-Publikumsrats, Dr. Ilse Brandner-Radinger, Dieter Quester, Matthias Walkner, Gerhard Zadrobilek, Markus Brier, Hubert Neuper, Trixi Schuba, Günther Weidlinger, die ORF SPORT + Moderatoren Mirna Jukic, Claudia Lösch und Andreas Onea und viele mehr. Stellvertretend für die rund 300 Sportlerinnen und Sportler des Heeressportzentrums waren u. a. Beachvolleyball-Europameisterin Stefanie Schwaiger und "Dancing Star" Kathrin Menzinger an den Spendentelefonen beschäftigt.

Der ORF war durch Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und den Technischen Direktor Ing. Michael Götzhaber, die Landesdirektoren Karin Bernhard, Gerhard Draxler und Roland Brunhofer und die Leiterin des ORF-Humanitarian-Broadcasting, Sissy Mayerhoffer, vertreten.

Für Bundespräsident Dr. Heinz Fischer sei Spitzensport mehr denn je "in der Lage, Menschen für Ziele zu begeistern und Identifikation mit dem Heimatland zu stiften. Sport stärkt unser Zusammengehörigkeitsgefühl."

Ähnliches betonte auch ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, der festhielt, dass "es dem ORF-Sport Woche für Woche gelingt, Fans untereinander, Fans mit Sportlern und Vertreter vieler Sportarten zu verbinden". Schon allein deshalb seien Sportübertragungen für den ORF ein "dauerhaftes und nachhaltiges Kernelement des Auftrags, eine der wichtigsten Säulen des Programmangebots". Aber, so der ORF-Generaldirektor weiter: "Ohne die Leidenschaft, den Mut und die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler und den Einsatz und das Engagement der Trainer, Funktionäre und Sponsoren wäre all das nicht möglich. Deshalb gilt mein Dank auch ganz besonders ihnen."

ORF-TV-Sportchef Hans Peter Trost dankte bei dieser Gelegenheit auch dem ORF-Sport-Team, das "in aller Welt mit größter Sportbegeisterung produziert und dem es damit gelingt, 10.000 Stunden Sport zu produzieren".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002