Neues Volksblatt: "Chance nutzen" von Heinz WERNITZNIG

Ausgabe vom 15. Dezember 2014

Linz (OTS) - Man braucht eigentlich derzeit nur aus dem Fenster zu schauen, um zu erkennen, dass mit unserem Klima etwas nicht stimmt. Weit und breit kein Schnee, dafür Temperaturen jenseits der zehn Grad. Der Winter wird zwar auch bei uns noch kommen, aber laut Forschern müssen wir davon ausgehen, dass derartige Wetterkapriolen häufiger werden.
Das Rezept gegen die Erderwärmung ist zwar bekannt, nur bei der notwendigen Senkung des CO2-Ausstoßes spießt es sich: Die Autofahrer schreien auf, wenn man auf der Autobahn mancherorts nur mehr mit 100 km/h statt mit 130 km/h fahren darf, die energieintensive Industrie in China und Indien kennt kaum Regeln und etliche Länder verbrennen weiter munter Kohle in Kraftwerken.
Keine Frage, Klimaschutz kostet Geld, das aber letztlich gut investiert ist. So zahlen sich technische Innovationen in diesem Bereich schnell aus. Nicht vergessen sollte man, dass jeder sein Scherflein beitragen kann, indem er etwa bei der Auswahl seiner Lebensmittel regionalen Produkten den Vorzug gibt, auf eine umweltfreundliche Heizung umstellt oder sich ein sparsames Fahrzeug zulegt.
Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die 195 Länder nach dem mühevollen Kompromiss in Lima 2015 auf einen Weltklimavertrag einigen, der diesen Namen auch verdient und von den Staaten eingehalten wird. In der Vergangenheit wurden nämlich schon zu viel heiße Luft produziert.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001