Bures: Gutes Zusammenlaben braucht regen Meinungsaustausch

Bundesverband der "Serbischen Gemeinschaft in Österreich" besucht Nationalratspräsidentin Doris Bures

Wien (PK) - Aus Anlass des 35 Jahr-Jubiläums empfing heute Nationalratspräsidentin Doris Bures eine Delegation des Bundesverbands der "Serbischen Gemeinschaft in Österreich" im österreichischen Parlament. Es werde nicht das letzte Gespräch sein, versicherte Bures ihren Gästen und betonte in diesem Zusammenhang die Bedeutung enger Kontakte und eines regen Meinungsaustauschs im Interesse des guten Zusammenlebens. Dieses Treffen sah sie auch als ein politisches Signal für die Wertschätzung, die dem Dachverband entgegen gebracht werde. Die Anerkennung des Dachverbands ist ein Anliegen, das seitens des Präsidenten des Bundesverbands Zoran Aleksic mit Nachdruck an die Präsidentin sowie an SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder in seiner Funktion als Vorsitzender der bilateralen parlamentarischen Gruppe Österreich-Serbien herantrug.

In Österreich lebt eine große Zahl von BürgerInnen serbischer Herkunft, die zur Entwicklung Österreichs und der gemeinsamen Zukunft ihren Beitrag geleistet haben, sagte Aleksic. Die Vereine und Dachverbände, die es in allen Bundesländern gibt und deren VertreterInnen bei diesem Gespräch ebenfalls anwesend waren, hätten sich zum Ziel gesetzt, zu einem optimalen und gemeinsamen Zusammenleben beizutragen. Vor allem soll auch die politische Partizipation gefördert werden. Es sei aber auch Anliegen, die serbische Sprache und Kultur sowie die Wahrung der Identität zu erhalten. Man wolle daher transparenter und anerkannter Partner sein, um entsprechende Projekte umsetzen zu können.

Präsidentin Bures betonte, dass es im Zusammenleben auch um Chancengleichheit, Fairness und Gerechtigkeit gehe und betonte die Wichtigkeit und würdigte den kulturellen und wirtschaftlichen Beitrag der serbischen Gemeinschaft in Österreich. Abschließend erhielten Nationalratspräsidentin Bures und der Vorsitzender der bilateralen parlamentarischen Gruppe Österreich-Serbien von ihren Gästen eine Ehrenmedaille überreicht. (Schluss) jan

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pk@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0005