Bures: Demokratie kann man nicht früh genug lernen

Demokratiewerkstatt-TeilnehmerInnen der Samstag-Workshops zu Demokratieprofis gekürt

Wien (PK) - Zu "Demokratie-Profis" ernannte heute Nationalratspräsidentin Doris Bures jene Kinder und Jugendliche, die in ihrer Freizeit während der letzten zwei Jahre mehrere Samstag-Workshops der Demokratiewerkstatt absolviert haben. "Euer großes Interesse am Funktionieren der Demokratie hat eine besondere Auszeichnung verdient", würdigte Bures bei der Titelverleihung im Parlament das Engagement der 8- bis 15-jährigen Mädchen und Buben. Demokratie sei nichts Selbstverständliches, daher könne man nicht früh genug damit beginnen, darüber zu lernen. "Die Politik muss demokratisches Verständnis am Leben erhalten", unterstrich die Präsidentin, etwa bei der gerade für Kinder wichtigen Frage, wie sich mehr soziale Gerechtigkeit in einer Gesellschaft erreichen lässt.

Sechsmal im Jahr bietet die Demokratiewerkstatt des Parlaments samstags für einzelne TeilnehmerInnen Arbeitskreise zu verschiedenen Themen an. Unter der Woche steht dieses Service Schulklassen zur Verfügung. Spielerisch vermittelt werden den Kindern dabei die Gesetzgebung und die Funktion von Gesetzen, die Rolle von Zivilgesellschaft und Medien in der Demokratie, Wissen über die Europäische Union sowie die Geschichte der Republik Österreich. Seit Gründung der Demokratiewerkstatt 2007 haben bereits über 70.000 Kinder und Jugendliche die Angebote der politischen Bildungseinrichtung des Parlaments genutzt.

Für die Samstag-Workshops können sich Interessierte auf http://www.demokratiewebstatt.at online rund um die Uhr anmelden, die Teilnahme ist kostenlos. Wer mindestens vier verschiedene Workshops absolviert hat, wird von der Präsidentin des Nationalrats zum Demokratie-Profi gekürt. Vor der heutigen Feier zur Titelverleihung hieß das Maskottchen der Demokratiewerkstatt, Lesko, die jungen DemokratieexpertInnen im Hohen Haus willkommen. (Schluss) rei

HINWEIS: Fotos von der Profi-Ehrung finden Sie im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pk@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0004