Donau-Universität Krems zum neuen Uni-Budget

Rektorat schätzt die Einigung im Hinblick auf die kommende Leistungsvereinbarungsperiode

Krems (OTS) - "Im Wissen um die aktuelle budgetäre Situation sowie die wirtschaftlichen Prognosen ist die Einhaltung der angekündigten zusätzlichen 615 Millionen Euro für die Universitäten zu begrüßen", so Rektor Friedrich Faulhammer zu der Einigung zwischen Vizekanzler Mitterlehner und Finanzminister Schelling. Der aktuellen Einigung zufolge stehen den Universitäten für die Leistungsvereinbarungsperiode 2016 bis 2018 zusätzliche 6,75 Prozent zur Verfügung, die die Basis für die kommenden Verhandlungen zwischen Ministerium und Universitäten bilden.

In Bezugnahme auf die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung erwartet sich Rektor Faulhammer eine starke Einbindung der Universität bei der inhaltlichen Ausgestaltung und Konkretisierung. "Dabei ist es vor allem wichtig, in erster Linie die noch nicht genützten Potentiale innerhalb einer Universität zu heben", so Faulhammer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gerhard Gensch
Pressesprecher
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2575
gerhard.gensch@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at/religion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DUK0001