Stronach/Lugar: Nach Bifie sabotiert auch Heinisch-Hosek die Zentralmatura

Wien (OTS) - "Das ist einfach unfassbar; nach den vielen Bifie-Versäumnissen ist noch immer nicht gesichert, ob die Zentralmatura überhaupt funktioniert, und Unterrichtsministerin Heinisch-Hosek macht mit der Reduktion der Vorbereitungsstunden schon den nächsten Anschlag auf die Zukunft der Maturakandidaten", kritisiert Team Stronach Bildungssprecher Robert Lugar. Deshalb hat das Team Stronach auch eine entsprechende Anfrage eingebracht. "Bis spätestens 20. Jänner muss Heinisch-Hosek somit auch den Schülern, Eltern und Lehrern erklären, wie ihr Konzept zur Maturavorbereitung funktionieren soll", so Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0004