Blecha: Pensionisten fordern Stimmrecht in den Organen der Selbstverwaltung im Bereich der Krankenversicherung

PVÖ- und Seniorenrats-Präsident Blecha begrüßt, dass langjährige Forderung des Seniorenrates als Petition in den Nationalrat eingebracht wurde

Wien (OTS/PVOE) - Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) und des Österreichischen Seniorenrates begrüßt die Einbringung der gemeinsamen Petition "Stimmrecht für Pensionisten in den Organen der Selbstverwaltung im Bereich der Krankenversicherung", die gestern Nachmittag von den Nationalratsabgeordneten Johann Hell (SPÖ), Mag. Gertrude Aubauer (ÖVP), Werner Neubauer (FPÖ), Mag. Judith Schwentner (Grüne) und Dr. Marcus Franz (Team Stronach) an Nationalratspräsidentin Doris Bures übergeben wurde! ****

"Im Bereich der Krankenversicherung tragen die Pensionisten maßgebend zur Finanzierung bei, sind aber nicht entsprechend in den Organen der Sozialversicherung vertreten. Wir halten den Ausschluss der Pensionisten von dem Mitsprachrecht für verfassungswidrig. Der Pensionistenverband Österreichs und der Österreichische Seniorenrat fordern daher seit längerem eine den Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern gleichberechtigte Mitbestimmung und volles Stimmrecht in den Organen der Krankenversicherung. Die Einbringung der gemeinsamen Petition in den Nationalrat ist ein erster wichtiger Schritt zur Erfüllung des von uns geforderten Mitsprachrechts", betont PVÖ- und Seniorenrats-Präsident Blecha. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

GS Andreas Wohlmuth, Pensionistenverband Österreichs, Telefon: 0664-48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001