FP-Matiasek: Schluss mit der Bürgerpflanzerei - Hernalser Mauserlweg endlich öffnen!

Wien (OTS/fpd) - Es sei unfassbar, zeigt sich die Hernalser FPÖ-Bezirksobfrau Stadträtin Veronika Matiasek empört, wie im Fall des Verbindungsweges am Südhang des Schafbergs von der Handlirschgasse zur Twarochgasse mit den berechtigten Wünschen der Bürger nach Wieder-Öffnung umgegangen werde.

Zur Erinnerung: Jahrzehntelang bestand hier eine beliebte fußläufige Verbindung, dann erfolgte aus heiterem Himmel eine Sperre durch die MA 69, untermauert durch die Begründung, es handle sich dort um einen äußerst gefährlichen Fließhang. Angesichts der Bebauung auf diesem Hang sei es selbst für Laien unmöglich, diesem Argument zu folgen, so Matiasek. Untermauert wurde dies durch die klare Feststellung eines zuständigen Fachbeamten in der Hernalser Verkehrskommission: Ein derartiges Gutachten existiere nicht.

Den Befürwortern der Weg-Öffnung wurden im Zuge der vielen Gespräche sowie politischen Anfragen und Anträgen auf Bezirks- und Gemeinderatsebene, ganz offensichtlich "zur Abschreckung" Planungskosten von 164.000 Euro und weitere Kosten für Baumaßnahmen und Grundstücksabtretungen von 1,2 Millionen Euro für die Begehbarmachung präsentiert.

Bezüglich der Eigentumsverhältnisse und der Nutzung des Weges werde von den Verantwortlichen ein Eiertanz vollführt, der seinesgleichen suche, das Fließhang-Argument sei entkräftet und die Ausbaukosten wären völlig unrealistisch, weil dort niemand ein asphaltiertes Straßenstück brauche und wolle, fasst Matiasek zusammen. Da stelle sich fast die Frage, zu wessen Nutzen die Sperre seitens der Stadt so beharrlich betrieben werde. Es läge also nur am politischen Willen, diesen Weg wieder zu öffnen, denn weder der Grünbeckweg noch der Himmelmutterweg, wie gerne argumentiert werde, könnten diese fußläufige Verbindung ersetzen, fordert Matiasek nachdrücklich unverzügliche Maßnahmen im Sinne der Fußgänger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004