Ausschreibungen für Volksoper- und MQ-Direktionen

Schalko, Happel und Rhomberg in der Volksoper-Findungskommission

Wien (OTS) - Bundesminister Ostermayer setzt, nach Burgtheater, Mumok und Naturhistorischem Museum, den Weg der öffentlichen Ausschreibungen von Direktionsposten der staatlichen Kulturinstitutionen fort. Wie bei den bisherigen Ausschreibungen wird der Bestellungsprozess von - ausschließlich mit Expertinnen und Experten besetzten - Findungskommissionen begleitet, die nach Abschluss der Bewerbungsverfahren Bundesminister Ostermayer Vorschläge zu den Besetzungen unterbreiten werden.

"Ich freue mich sehr, dass sich für unsere Findungskommissionen laufend kompetente und anerkannte Kulturexpertinnen und -experten unentgeltlich zur Verfügung stellen und uns damit helfen, die beste Frau, den besten Mann für unsere Häuser zu finden", so Bundesminister Ostermayer. "Mit Maria Happel, Evamaria Wieser, David Schalko, Alfred Wopmann und Günter Rhomberg haben wir eine fächerübergreifende Kompetenzkommission gefunden, die uns dabei unterstützen wird, die Funktion des künstlerischen Geschäftsführers bzw. der Geschäftsführerin wieder optimal zu besetzen."

In der Volksoper gelangt die Funktion ab 2017 zur Besetzung. Bereits 2016 wird die Funktion des Geschäftsführers/der Geschäftsführerin der Museumsquartier Errichtungs- und BetriebsGesmbH besetzt. In der Findungskommission für diese Position sind Nikolaus Gretzmacher, Barbara Neubauer, Elisabeth Springler, Anita Zemlyak und Josef Neumayer.

Die Ausschreibungen werden in den kommenden Tagen im Internet und in Tageszeitungen veröffentlicht.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Euler-Rolle
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecher Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15 - 202122
Mobil: +43 664 610 63 33
E-Mail: matthias.euler-rolle@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001