Mutmaßlicher Drogendealer beißt Beamten in Finger

Wien (OTS) - Ein Polizist der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität wurde bei der Festnahme eines mutmaßlichen Drogenhändlers schwer verletzt. Gemeinsam mit anderen Beamten beobachtete er am 04.12.2014 gegen 19:00 Uhr in der U-Bahnstation Währinger Straße zwei Männer beim Handel mit Kokain. Als die Polizisten die beiden mutmaßlichen Dealer (27, 45) festnehmen wollten, biss der 45-Jährige einen Beamten in den Finger. Der Polizist musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei den beiden Festgenommenen wurden sieben Baggys mit Kokain sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
Tel.: +43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001