ÖVP-Steuerreformkonzept - Stronach/Nachbaur: Besser ist nicht gut genug!

Wien (OTS) - "Positiv beim ÖVP-Steuerreformkonzept ist, dass man ohne neue Steuern auskommen und tatsächlich die Verschwendungssucht der Regierung bremsen will. Was uns aber fehlt, sind stärkere Entlastungen der Familien und der Wirtschaft", erklärt Team Stronach Klubobfrau Kathrin Nachbaur. Zwar sei das schwarze Konzept besser als jenes der SPÖ, "aber besser ist nicht gut genug für das Land und die Steuerzahler", so Nachbaur.

Auch mit dem ÖVP-Modell werde es Finanzminister Schelling nicht gelingen, den Konsum anzukurbeln. "Es ist höchste Zeit, dass die Regierung endlich die Vorschläge des Team Stronach zur Entlastung der Unternehmen aufgreift. Denn nur steuerbegünstigte Investitionen in Österreich und eine Beteiligung der Mitarbeiter am Gewinn bringen ausreichend Geld in Umlauf, um auch Arbeitsplätze schaffen zu können", so Nachbaur.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0006