"TalenteCheck Berufsbildung": Wichtige Orientierungshilfe für Wiens SchülerInnen

Wien (OTS) - "Mit dem TalenteCheck Berufsbildung ist ein Meilenstein in der Kooperation zwischen der Wirtschaft und der Schule gelungen. Der Check bedeutet nämlich mehr als eine wichtige externe Leistungsfeststellung in der Zielgruppe der SchülerInnen der 8. Schulstufe: Seine besondere Bedeutung liegt darin, dass die SchülerInnen über die Anforderungen des Berufslebens informiert werden und umgekehrt die Wirtschaft ein besseres Bild über den Bildungs-Ist-Stand der SchülerInnen erhält", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl heute bei einem gemeinsamen Pressetermin mit Anton G. Ofner, Bildungsbeauftragter der Wirtschaftskammer Wien, fest. Dieser ergänzte: "Durch dieses gemeinsame Projekt und die immer enger werdende Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule wollen wir es schaffen, viele Schüler vor Bildungssackgassen zu schützen und jungen Menschen einen besseren Start ins Berufsleben zu ermöglichen".

Zum TalenteCheck selbst: 219 Wiener Schulen und somit rund 16.000 SchülerInnen nehmen an dem verpflichtenden "TalenteCheck", einer Kooperation von Stadtschulrat und Wirtschaftskammer, im Dezember teil. Die Prüfung ist computergestützt und umfasst die Kategorien Praktisches Rechnen, Deutsch, Textverständnis, Konzentration, Logik, Englisch und Technisches Verständnis. Die Ergebnisse liegen im Jänner vor, sie sind von der Schule und den SchülerInnen selbst einsehbar und können mit den zuständigen LehrerInnen besprochen und analysiert werden. Jeder Schüler bekommt dabei sein Ergebnis in Prozenten vorgelegt. Ziel des Checks ist es, Stärken und Schwächen der Schüler aufzuzeigen und ihnen in einer sehr sensiblen Lebensphase eine berufliche Orientierungshilfe zu bieten.

Die "aggregierten" Gesamtergebnisse werden gemeinsam von Stadtschulrat und Wirtschaftskammer interpretiert - zudem werden so Strategien zur Verbesserung der Ergebnisse (Förderunterricht an den Schulen; Einbeziehung des Jugendcoachings; Vorlage der Ergebnisse bei Besuch einer weiterführenden Schule; Sommerlesekurse am Wifi etc.) entwickelt.

(schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

Matias Meißner und Dragana Lichtner
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Tel.: 01 525 25-77014
Email: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

Stephan Fuchs
Presse und Medienmanagement
Wirtschaftskammer Wien
Stubenring 8-10 I 1010 Wien
Tel.: 01/514 50-1465
Email: stephan.fuchs@wkw.at
Web: http://wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015