Von der Liebe zur Kunst

Günther Oberhollenzers leidenschaftliches Plädoyer für Gegenwartskunst

Klosterneuburg/Wien (OTS) - Am Donnerstag, 11.12.2014 um 19 Uhr präsentiert Kurator Günther Oberhollenzer im MUSA (Feldererstraße 6-8) in Wien sein soeben bei Limbus erschienenes Buch "Von der Liebe zur Kunst". Oberhollenzer ist seit 2006 Kurator im Essl Museum, derzeit ist die von ihm zusammengestellte Ausstellung "Die Zukunft der Malerei" zu sehen (bis 8.2.2015).

Kann man Kunst verstehen? Was ist überhaupt Kunst? - Günther Oberhollenzer stellt sich den grundlegenden Fragen der Kunst und entgegnet die weit verbreitete Meinung, zeitgenössische Kunst sei schwierig, abgehoben und elitär.

Mit seinem Essay bezieht Oberhollenzer klar Position gegen allzu kunstfeindliche Polemiken, die sich oft großer Popularität erfreuen und für die Freiheit künstlerischen Schaffens. Auf 176 Seiten schildert er seine persönliche Leidenschaft für die Gegenwartskunst, aber schonungslos auch die Vorurteile, die er ihr anfangs entgegengebracht hat. Er versucht, Wesensmerkmale und Qualitätskriterien von Kunst zu benennen und gibt Einblicke in seine Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern wie Rosa Loy und Neo Rauch, Markus Prachensky, Martin Schnur, Deborah Sengl, Esther Stocker, Erwin Wurm und Heimo Zobernig.

Günther Oberhollenzer, 1976 in Brixen (Südtirol/Italien) geboren, studierte Geschichte und Kunstgeschichte in Innsbruck und Venedig sowie Kulturmanagement in Wien. Seit 2006 Kurator im Essl Museum in Klosterneuburg bei Wien. Seit 2014 Mitglied des Südtiroler Kulturbeirats und Lehrbeauftragter am Institut für Kulturmanagement an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Soeben erschienen und im Buchhandel erhältlich: "Von der Liebe zur Kunst. Warum es unser Leben so bereichert, sich auf sie einzulassen". Essay. Limbus Verlag, Innsbruck 2014. 176 Seiten, 13 Euro

Rückfragen & Kontakt:

Essl Museum - Kunst der Gegenwart
Magdalena Reuss, Presse-Abteilung
Tel.: +43 2243 3705062
reuss@essl.museum
An der Donau-Au 1, A-3400 Klosterneuburg / Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESL0001