IDS baut auch weiterhin sein Netzwerk für Lkw durch die Eröffnung einer Tankstelle an der Strecke des Brenner-Passes aus

IDS baut auch weiterhin sein Netzwerk für Lkw durch die Eröffnung einer Tankstelle an der Strecke des Brenner-Passes aus

Wörgl (OTS) - IDS besitzt mehr als 600 speziell für Lastkraftwagen vorgesehene Tankstellen in ganz Europa, die alle an strategisch wichtigen Stellen liegen. Die neue Tankstelle für LKW in Wörgl, Österreich, bildet dabei keine Ausnahme und stellt ebenfalls einen Mehrwert im ständig wachsenden IDS-Netzwerk aus Tankstellen an wichtigen Standorten entlang Europas wichtigster Verkehrstrecken und -adern dar.

Eine neue, ganz und gar den LKW gewidmete IDS-Tankstelle wird am 9. Dezember 2014 in Wörgl, Österreich, eröffnet. Diese Station stellt einen bedeutenden Mehrwert im IDS-Netzwerk dar, insbesondere deshalb, weil sie an der Brenner-Pass-Route liegt, einer der wichtigsten Strecken Europas von und nach Italien über die Alpen. Sie ist nur eine von über 600 strategisch gut gelegenen Tankstellen in ganz Europa.

Die neue Wörgl-Tankstelle ist riesig. Mit 7366 Quadratmetern entspricht sie ungefähr der Größe eines international anerkannten Fußballfeldes. Außerdem weist sie eine besonders gute Lage auf, nämlich nur wenige hundert Meter von der Ausfahrt Nr. 20 ("Wörgl-West") der Inntal-Autobahn A12 entfernt, direkt neben dem ROLA-Terminal ("Rollende Landstraße") in Wörgl. Was allerdings noch interessanter für Fahrer ist, die von Italien nach Deutschland über Österreich reisen, ist die Tatsache, dass sie von den attraktiven Kraftstoffpreisen in Österreich profitieren können, jedoch zusätzliches Gewicht an der Brückenwaage vermeiden.

Gemäß besten Technik- und Sicherheitsnormen ausgerüstet wurde die Wörgl-Tankstelle dazu entworfen, ein schnelles und einfaches Auftanken ohne Schlange stehen und Wartezeiten zu ermöglichen. Es gibt 6 großzügig bemessene Fahrspuren und 12 Hochleistungs-Dieselzapfstellen, die Diesel und AdBlue höchster Qualität bieten, aber auch 3 Outdoor-Kassenterminals. Diese Kassenterminals akzeptieren in Übereinstimmung mit dem sicheren IDS-Netzwerk die kontaktlosen IDS-Chipkarten - mit dem RFID-Chip und dem persönlichen PIN - und garantieren somit absolut sichere und schnelle Transaktionen. Tatsächlich überprüft dieses kontaktlose Chipkartensystem jede Transaktion in Echtzeit und erlaubt es den IDS-Kunden auch, ihre Karten per Fernabfrage über eine Webseite zu überwachen und zu verwalten, wobei den Kunden die Sicherheit und Kontrolle geboten wird, die sie benötigen. Das bedeutet beispielsweise, dass sie eine Kraftstoff-Höchstmenge festlegen können, die pro Tankvorgang freigegeben werden soll, kann aber auch sogar per Fernzugriff Karten sperren. Als weitere Sicherheits- und Überwachungsmaßnahmen gibt es auf der Tankstelle CCTV-Kameras.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/6259

Rückfragen & Kontakt:

Evi Robignon - LEWIS PR
IDS@lewispr.com
Tel.: 0032 (0) 3 466 01 88

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001