Hopsi Hopper, ein Frosch begeistert seit 20 Jahren Jung und Alt!

Wien (OTS) - 20 Jahre Hopsi Hopper. Unter diesem Motto organisieren die Landesverbände im Sport-Dachverband ASKÖ im Herbst 2014 Jubiläums-Feierlichkeiten. Seit 1994 motiviert der ASKÖ-Fit-Frosch Kinder vor allem im Kindergarten- und Volksschulalter zu vernünftiger Bewegung. Beim Projekt "Hopsi Hopper" werden polysportive Aktivitäten in Kursform, in mittlerweile immer mehr Vereinen, in Kindergärten und Volksschulen, in Städten und Gemeinden und bei Festen durchgeführt.

Spaß steht im Vordergrund

Jedes Jahr nehmen zigtausende Kinder die Bewegungsangebote in Anspruch, die Rückmeldungen sind äußerst positiv. Hopsi Hopper macht einfach allen Kindern Spaß, denn es geht nicht um Leistung und Resultate, sondern ums freudvolle Dabeisein, niemand wird ausgeschlossen, es gibt weder Sieger noch Verlierer sondern nur Gewinner! Auch bei "Kinder gesund bewegen", dem bundesweiten Projekt der Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION, ist Hopsi Hopper natürlich führend dabei.

Zeitlose Marke

ASKÖ-Präsident Hermann Krist zeigt sich über dieses nachhaltige Erfolgsprojekt seines Verbandes weiterhin begeistert: "In der ASKÖ sind sich alle sicher, dass die Marke zeitlos ist und noch lang erhalten bleiben wird. Wenn man bei den Hopsi Hopper-Geburtstagsfeiern sieht, wie sehr alle Beteiligten und vor allem die Kinder mitmachen, dann kann man auch erkennen, dass uns hier etwas sehr Richtiges gelungen ist. Unsere Botschaft lautet: wenn sich unsere Kinder richtig bewegen lernen, dann kann unsere Gesellschaft sehr viel davon profitieren. Fitte und bewegte Kinder lernen auch viel leichter und besser. Somit ergibt sich für alle eine Win-Situation: für die Eltern, die Pädagoginnen und Pädagogen und natürlich auch für die Kids selbst. Es macht mich daher stolz, welch eindrucksvolle Hopsi Hopper-Geburtstagspartys unsere Landesverbände auf die Beine gestellt haben."

Tägliche Bewegungseinheit ist startklar

Der ASKÖ-Vorsitzende mahnt in diesem Zusammenhang auch weiterführende Schritte in Bezug auf die schrittweisen Bemühungen um die tägliche Bewegungseinheit ein: "Mit dem Programm Hopsi Hopper und unseren vielen qualifizierten Bewegungsexpertinnen und Bewegungsexperten können wir österreichweit sofort losstarten und die Aktivitäten sogar weiter ausbauen. Sport- und Bildungsministerium wollen das in Richtung neuer Bewegungseinheiten am Vormittag, aber auch im Rahmen der Ganztagesbetreuung unterstützen, es fehlt aber leider noch der endgültige Startschuss. Dabei muss klar sein: wer sich gegen mehr Bewegung für unsere Kinder ausspricht, macht nicht nur einen großen Fehler, sondern lässt zu, dass unsere Gesellschaft weniger gesund wird und auch volkswirtschaftlicher Schaden, insbesondere durch wesentlich höhere medizinische Betreuung und somit Kosten, entsteht."

Rückfragen & Kontakt:

ASKÖ Generalsekretariat
Mag. Karin Windisch
01/8693245-10
presse@askoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASK0001