Bundespräsident bezeichnet Bericht der unabhängigen Untersuchungskommission als "äußerst wichtig"

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer bezeichnete heute (gegenüber der APA) den Bericht der "Unabhängigen Untersuchungskommission zur Aufklärung der Vorkommnisse rund um die Hypo Group Alpe Adria" unter dem Vorsitz der früheren Präsidentin des Obersten Gerichtshofes Dr. Irmgard Griss als ein "äußerst wichtiges und wertvolles Dokument".

Ich habe die Betrauung von Dr. Griss mit dieser schwierigen Aufgabe von allem Anfang an begrüßt bzw. voll unterstützt und fühle mich in dieser Einschätzung voll bestätigt.

Der Bundespräsident hat sich daher in einem Schreiben vom 4. Dezember 2014 bei der Vorsitzenden und den Mitarbeitern dieser Untersuchungskommission herzlich bedankt.

Im Schreiben des Bundespräsidenten heißt es unter anderem wörtlich:

"Ein Einblick in Ihren Bericht hat mir gezeigt, dass Sie als Vorsitzende der Untersuchungskommission gemeinsam mit den Mitarbeitern dieser Kommission eine hervorragende Leistung erbracht und die gestellte schwierige Aufgabe in beispielgebender Weise gelöst haben.

Die Reaktionen in der Öffentlichkeit und auch Ihre Auftritte im Fernsehen bestätigen diesen Eindruck. Ich möchte Ihnen und Ihren Mitarbeitern meinen Dank und meine Anerkennung für diese Leistung zum Ausdruck bringen.

Die Wertschätzung, die ich Ihrer Person schon während Ihrer Tätigkeit als Präsidentin des Obersten Gerichtshofes und natürlich auch nach Ihrem Ausscheiden aus diesem Amt entgegen gebracht habe, hat sich in vollem Umfang bestätigt und noch vergrößert."

Der Bundespräsident hatte Frau Dr. Irmgard Griss anlässlich Ihres Übertritts in den Ruhestand als Präsidentin des OGH das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande verliehen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0004