Brauner und Vassilakou: Striktes Nein zu höheren Steuern für den öffentlichen Verkehr

Wien (OTS) - Wiens Vizebürgermeisterinnen Maria Vassilakou und Renate Brauner weisen die Pläne des Finanzministers, die Steuer auf Öffi-Tickets zu verdoppeln, auf das Schärfste zurück und kündigen massiven Widerstand an: "Einer Verdoppelung der Steuer auf Öffi-Tickets ist der vollkommen falsche Weg: Denn der öffentliche Verkehr ist wesentlicher Schlüssel für die Bewältigung der Verkehrsfrage in den kommenden Jahren. Diesen jetzt empfindlich zu verteuern, wäre schädlich für Wiens Bemühungen die Öffis attraktiv und zu einem günstigen Preis anzubieten und fatal für den Klimaschutz", so Brauner und Vassilakou gemeinsam.

"Wir fordern den Finanzminister auf, diese Pläne sofort zu stoppen und klarzustellen, dass am derzeitigen Steuersatz nicht gerüttelt wird."

Rückfragen & Kontakt:

Ferdinand Pay
Mediensprecher VBgm. Renate Brauner
ferdinand.pay@wien.gv.at
0676 8118 81845

Andreas Baur
Mediensprecher VBgm. Maria Vassilakou
andreas.baur@wien.gv.at
0664 831 74 49

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022