Gesprächsangebot der Landesregierung an Ärzte und Betriebsrat

Haslauer zu Gehaltsverhandlungen an den Landeskliniken: Verhandlungsbasis außer Streit stellen und gemeinsam eine gute Lösung finden

Salzburg (OTS) - Die Salzburger Landesregierung setzte sich gestern, Donnerstag, 4. Dezember, intensiv mit den aktuellen Gehaltsverhandlungen mit den Ärztinnen und Ärzten an den Salzburger Landeskliniken auseinander. Am Vormittag berichtete der Geschäftsführer der SALK, Dr. Paul Sungler, der gesamten Regierung über den aktuellen Verhandlungsstand. Am Nachmittag führte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer ein Gespräch mit Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Christian Stöckl und SALK-Geschäftsführer Sungler. Darin wurde die weitere Vorgangsweise festgelegt.

Landeshauptmann Haslauer berichtete heute, Freitag:
"Landeshauptmann-Stellvertreter Stöckl wird als Verhandler der Regierung die Verhandlungspartner der Ärztinnen und Ärzte und den Betriebsrat über unseren Vorschlag für die weitere Vorgangsweise informieren und die weiteren Schritte festlegen. Dazu gehört vor allem, dass wir eine Verhandlungsbasis bekommen, die alle Partner akzeptieren können."

Der Landeshauptmann betonte weiters, "dass es der Regierung um eine gute und tragfähige Lösung geht. Wir haben größte Wertschätzung für die wichtigen Leistungen, die von den Ärztinnen und Ärzten jeden Tag erbracht werden. Die Leistungsbereitschaft und das Engagement der Ärztinnen und Ärzte sind beispielgebend. Klar ist aber auch, dass die finanziellen Möglichkeiten des Landes nicht unbegrenzt sind", sagte der Landeshauptmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Landes-Medienzentrum
Information, Kommunikation, Marketing
Chefredakteurin Mag. Karin Gföllner
Tel.: (0662) 80 42 / 24 33
landesmedienzentrum@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001