WKÖ-Hochhauser: "Ein Businessplan ist die Basis für eine erfolgreiche Gründung"

Wettbewerb i2b von Wirtschaftskammer und Erste Bank kürt Österreichs beste Businesspläne

Wien (OTS/PWK880) - "Eine gute Vorbereitung auf die Unternehmensgründung ist das Um und Auf einer erfolgreichen Unternehmerlaufbahn. Umso positiver ist es, dass sich Österreichs Jungunternehmer immer besser vorbereitet in die Selbständigkeit aufmachen", betonte die Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Anna Maria Hochhauser, Donnerstagabend bei der Prämierung der Gewinner des diesjährigen i2b-Businessplan-Wettbewerbes. Die österreichweite Initiative von Wirtschaftskammer Österreich und Erste Bank zur Erstellung eines Unternehmenskonzeptes unterstützt angehende Selbständige dabei, kreative und innovative Geschäftsideen unternehmerisch umzusetzen.

Der Erfolg von i2b spricht für sich: Mit 491 Einreichungen gab es 2014 einen neuen Rekord, der Rekord vom letzten Jahr wurde sogar noch übertroffen.
Die größte Zahl an Einreichungen gab es auch in diesem Jahr in der Kategorie "Dienstleistung, Gewerbe, Handel", in der Hochhauser die Preisträger auszeichnete. Der Gewinner der Kategorie ist MRAP GmbH, die Restplatzbörse "Bookgoodlook" für Friseurtermine. Den 2. und 3. Platz belegen "Friya", der Basil Seed Drink und "Leones Gelato". Den Gesamtsieg fährt "ALPHA Piano" ein. Sie entwickelten ein Piano von Porsche designt mit kompletter Flügelmechanik und höchst aufwendiger Klangerzeugung.

Konkrete Hilfe bei der Unternehmensgründung bietet das Gründerservice der WKÖ. Die jährlich rund 30.000 Gründer in Österreich finden hier eine breite Palette von Informationen, Service, Beratungen und Veranstaltungen zu den Themen Gründung, Nachfolge und Franchise. "Zur Abklärung der spezifischen Fragen stehen unsere Experten in mehr als 90 Standorten in ganz Österreich zur Verfügung", so Hochhauser. Auch mit innovativen Online-Tools unterstützt das Gründerservice angehende Unternehmer. Mit der Frage der Rechtsform-Wahl sieht sich jeder Gründer konfrontiert. Der neue Online-Ratgeber des Gründerservice bietet einen praktischen Zugang und konkrete Vorschläge, welche Unternehmensform geeignet erscheint. Weitere Infos findet man unter www.gruenderservice.at/ratgeber

Abgesehen von diesen konkreten Hilfeleistungen müssten die Rahmenbedingungen für Jungunternehmer weiter optimiert werden, forderte Hochhauser: "Was wir jetzt brauchen, sind gute Voraussetzungen für alternative Finanzierungsmöglichkeiten und Erleichterungen bei der Einstellung des 1. Mitarbeiters." (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Gründerservice
Sabine Skarpil-Zauner, MAS
Tel.: 05 90 900-3056
E-Mail: gruender@wko.at
W: www.gruenderservice.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005