AK zu Steuerreform: Entlasten statt belasten!

ArbeitnehmerInnen werden Reform sicher nicht selbst bezahlen

Wien (OTS) - In der heute aufgekommenen Diskussion über eine mögliche Erhöhung der Mehrwertsteuer sagt die AK ganz klar: Eine solche wird es mit uns nicht geben. Es kann nicht sein, dass sich die ArbeitnehmerInnen am Ende des Tages die dringend benötigte Entlastung selbst zahlen!

Darüber hinaus spricht sich die AK ganz klar gegen eine Erhöhung der ermäßigten Mehrwertsteuersätze für Lebensmittel, Medikamente und Wohnen aus. Diese Grundbedürfnisse dürfen nicht angetastet werden. Die Menschen sind ohnedies genug belastet. Jetzt geht es darum, eine Entlastung der arbeitenden Bevölkerung auf Schiene zu bringen.

Vorstellbar ist für die AK ein Durchforsten der Ausnahmen bei der Mehrwertsteuer und ein Überprüfen auf ihre Zweckmäßigkeit.

Zudem ist für die AK diese Diskussion kontraproduktiv, die nur dazu dient, in der Bevölkerung unbegründete Ängste zu schüren. Jetzt ist die Regierung gefordert, die Steuerreform rasch umzusetzen und den ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen endlich die gebührende Entlastung zu bringen. Denn in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten muss der private Konsum als wichtige Stütze der Konjunktur belebt werden.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Michaela Lexa-Frank
Tel.: Tel.: (+43) 50165-2141, mobil: (+43)664 8454166
michaela.lexa@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0005