Lipitsch: Rechtssicherheit für Sparvereine

Erhalt der ca. 15.000 Sparvereine in Österreich gesichert

Wien (OTS/SK) - Der europaweite Kampf gegen Geldwäsche hat Anfang dieses Jahres auch die österreichischen Sparvereine erreicht. So hätten aufgrund der EU-Geldwäsche-Richtlinie fast eine Million Sparvereinsmitglieder identifiziert werden müssen. Heute wurde im Finanzausschuss eine Reparatur beschlossen.****

"Das wäre so gewesen als würde man mit Kanonen auf Spatzen schießen", sagt SPÖ-Abgeordneter und Mitglied im Finanzausschuss Hermann Lipitsch, der sich zufrieden über den gemeinsamen Beschluss im Finanzausschuss, der für mehr Rechtssicherheit für Sparvereine sorgt, zeigt.

"Die Geldwäscherichtlinie wurde dahingehend repariert, dass Sparvereinsmitglieder, die bis zu 1.500 Euro im Jahr sparen nicht den strengen Geldwäschebestimmungen unterworfen sind. Das ist gut so", sagt Lipitsch. (Schluss) up/rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012