VP-Donaustadt: Bezirksvertretung spricht sich einstimmig für Forcierung des Projekts Aspern Sports Area aus

Wiens größter Flächenbezirk wäre idealer Standort für neuen Sport- und Wissenschaftsschwerpunkt

Wien (OTS) - "Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder im Bezirk das Gebiet in der Seestadt Aspern für neue Infrastrukturprojekte zu nutzen", betont ÖVP-Bezirksrat Zoran Ilic nach der gestrigen Sitzung der Donaustädter Bezirksvertretung. Auf Initiative der ÖVP-Donaustadt wurde dort eine Resolution eingebracht, in der die Stadt Wien aufgefordert wird, sich aktiv in die Planungen für das Projekt ASA (Aspern Sports Area) einzubringen und eine Etablierung von Sportstätten und dazu passenden Forschungseinrichtungen in der Donaustadt zu unterstützen.

"Wir sehen es als positives Zeichen, dass sich die Bezirksvertretung mit den Stimmen aller Fraktionen für die Unterstützung des Projekts ausgesprochen hat, denn es besteht ein deutlicher Mangel an entsprechender Infrastruktur für die Sportlerinnen und Sportler. Außerdem fehlt seit Jahren ein umfassender Entwicklungsplan für die Errichtung neuer Sportstätten in dieser Stadt."

Die ÖVP Donaustadt werde daher die Entwicklungen weiter verfolgen und gegebenenfalls weitere Initiativen setzen, damit im 22. Bezirk die günstigen Voraussetzungen für ein Sport- und Erholungsareal sowie einen hochmodernen Wissenschaftsstandort endlich genutzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002