Birgit Minichmayr und Sebastian Koch sind "Bertha von Suttner und Alfred Nobel"

ORF-Premiere für Urs Eggers ORF/ARD-Historiendrama am 8. Dezember in ORF 2

Wien (OTS) - "Das Verdienst Alfred Nobels ist einzigartig. Was Alfred Nobel der Menschheit, uns allen und mir gegeben hat, ist beispiellos." "Eine Liebe für den Frieden" eint "Bertha von Suttner und Alfred Nobel" am Montag, dem 8. Dezember 2014, um 20.15 Uhr in ORF 2 im gleichnamigen ORF/ARD-Historiendrama. Zwei Tage vor der diesjährigen Verleihung des Friedensnobelpreises und zum Abschluss des Gedenkjahres 2014 spielt Birgit Minichmayr die österreichische Friedensverfechterin, die den schwedischen Erfinder, verkörpert von Sebastian Koch, zur Stiftung des Nobelpreises anregt. In weiteren Rollen standen in Wien und Niederösterreich unter der Regie von Urs Egger u. a. auch Philipp Hochmair ("Vorstadtweiber", "Meine Frau, eine Fremde"), Yohanna Schwertfeger, Joseph Lorenz und Sona MacDonald vor der Kamera. Das Drehbuch stammt von Rainer Berg, inspiriert von dem Esther-Vilar-Theaterstück "Mr. & Mrs. Nobel".

Kurzinhalt

Paris, 1876: Bertha Gräfin von Kinsky begegnet dem Wissenschafter Alfred Nobel, für den sie zwei Wochen als Privatsekretärin arbeitet. Auch wenn die gemeinsame Zeit zunächst kurz ist, bleiben die beiden doch ein Leben lang miteinander verbunden. Während Alfred zurück nach Schweden beordert wird, heiratet Bertha in Wien Arthur von Suttner. Das junge Paar reist in den Kaukasus, hält sich mit Schriftstellerei über Wasser und erfährt die Schrecken des Krieges aus nächster Nähe. Bertha, ermutigt von Alfred Nobel, verfasst den pazifistischen Roman "Die Waffen nieder!" und avanciert zur prominenten Vertreterin der Friedensbewegung.

"Eine Liebe für den Frieden - Bertha von Suttner und Alfred Nobel" ist eine HD-Produktion der Mona Film und Tivoli Film Produktion in Zusammenarbeit mit Wilma Film in Koproduktion mit ARD Degeto, ORF und BR, gefördert durch Fernsehfonds Austria, Creative Europe - Media, FilmFernsehFonds Bayern, Filmfonds Wien und Land Niederösterreich.

"Bertha von Suttner, Friedensnobelpreisträgerin aus Österreich" in "Universum History"

Ein Dakapo von Edith Stohls "Universum History"-Dokumentation "Bertha von Suttner, Friedensnobelpreisträgerin aus Österreich" präsentiert danach um 22.00 Uhr in ORF 2 ein Porträt der Idealistin und zeigt nicht nur deren spannendes Leben, sondern auch wie schwierig es für Frauen noch vor mehr als hundert Jahren war, selbstbewusst einen eigenständigen Weg zu gehen. Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010