MENA initiiert Österreich-Premiere des Films "The Green Prince"

Regisseur Nadav Schirman präsentiert Verfilmung der Autobiographie "Sohn der Hamas: Mein Leben als Terrorist"

Wien (OTS) - Am Mittwoch, 10.12.2014, findet im Rahmen des Filmfestivals this human world die Österreich-Premiere der prämierten Dokumentarfilms "The Green Prince" statt. Der Film wurde nach der Autobiographie "Sohn der Hamas: Mein Leben als Terrorist" von Mosab Hassan Yousef (Sohn eines Hamas-Mitbegründers) gedreht und beschreibt die jahrzehntelangen Auseinandersetzungen zwischen den Palästinensern und Israel einmal aus einer ganz anderen, persönlichen und authentischen Perspektive.

MENA - Medienbeobachtungsstelle Naher Osten freut sich, dass der Film des Regisseurs Nadav Schirman damit auch in Wien im Kino gezeigt wird. MENA-Gründer Erwin Javor: "MENA war es wichtig, dass dieser Dokumentarfilm über den palästinensisch-israelischen Konflikt auch in Österreich präsentiert wird. Er besticht und beeindruckt durch seine Beschreibung des Lebensweges zweier Menschen, die im Zentrum dieses Konfliktes aufeinander treffen und miteinander die Brücken des scheinbaren Gegensatzes überwinden. Und das Filmfestival this human world bot dafür genau das richtige Umfeld - ein Festival in dem die Werte Menschenrechte, Toleranz und gegenseitige Akzeptanz eine zentrale Rolle spielen. Und besonders freue ich mich, dass Nadav Schirman an der Österreich-Premiere teilnimmt und selbst zu den Dreharbeiten und zum Leben von Mosab Hassan Yousef Rede und Antwort steht."

Der Verräter

Der Film The Green Prince (englisches Original) handelt davon, wie der Sohn eines Hamas-Scheichs - Mosab Hassan Yousef - in einem Umfeld von Gewalt und Auseinandersetzungen aufwächst und schließlich selbst am Scheideweg zum Terrorismus steht. Als er erstmals inhaftiert wird, sieht er mit eigenen Augen wie rücksichtslos und brutal die Hamas auch die eigenen Leute misshandelt, foltert und ermordet. Ihm wird klar, dass es im Konflikt der Palästinenser gegen Israel nicht um das Wohl der Palästinenser geht oder um die Gründung eines Palästinenserstaates. Vielmehr kämpfen sie um den eigenen Machterhalt und den Kampf für ein islamisches Gottesreich, und dafür gehen sie ohne Skrupel über Leichen - israelische wie palästinensische gleichermaßen.

Mit dieser Erkenntnis trifft er eine moralische Entscheidung: Er lässt sich von Gonen Ben Yitzhak zum Spion des Shin Bet, des israelischen Inlandsgeheimdienstes, anheuern. Als rechte Hand seines Vaters, des Hamas-Mitbegründers Scheich Hassan Yousef, hat er Zugang zu vielen für die Israelis wichtigen Informationen und Akteuren. In den folgenden 11 Jahren verhindert er mit seinem Tun viele Terroranschläge und rettet damit unzählige Menschenleben. Bevor seine Tarnung auffliegt, flieht er in die USA, wo ihn erst die Aussage von Gonen Ben Yitzhak davor bewahrt, wieder nach Palästina und damit in den sicheren Tod abgeschoben zu werden. Im Buch "Son of Hamas" veröffentlichte er 2010 seine Lebensgeschichte.

Der Film

Der Film The Green Prince basiert auf der Autobiographie "Son of Hamas" (erschienen 2010), dessen Drehbuch Nadav Schirman schrieb und der auch als Regisseur und Koproduzent agierte. Die deutsch-israelisch-britische Koproduktion trägt alle Elemente eines wahren Thrillers in sich. Der Film wurde auf dem Sundance Film Festival 2014 uraufgeführt und gewann dort den Audience Award: World Cinema Documentary. Seit Ende November ist er in den deutschen Kinos zu sehen. In Wien wird er - nach derzeitigem Stand - nur im Rahmen des Filmfestivals this human world laufen.

Regie/Drehbuch: Nadav Schirman

Akteure: Mosab Hassan Yousef, Gonen Ben Yitzhak
Film-Trailer: http://thishumanworld.com/programm_detail.php?id=154 Präsentationen von The Green Prince im Rahmen des Filmfestivals this human world:

MENA - Medienbeobachtungsstelle Naher Osten

MENA, die Medienbeobachtungsstelle Naher Osten, wurde 2011 in Wien gegründet. Ziel der Organisation ist es, durch die Bereitstellung fundierter Analysen die öffentliche Wahrnehmung der Entwicklungen im Nahen Osten und Nordafrika zu objektivieren.

MENA verfasst dazu regelmäßig Dossiers über aktuelle Aspekte der Entwicklungen und veröffentlicht Gastbeiträge und Verweise auf wichtige Quellen. Einen besonderen Stellenwert nimmt die wöchentliche Presseschau über die Berichterstattung in österreichischen Medien ein. MENA kommentiert und reagiert auf fehlerhafte Darstellungen und engagiert sich im Sinne der Qualitätsverbesserung für eine ausgewogene und objektive Berichterstattung über den Nahen Osten und Nordafrika.

THIS HUMAN WORLD

4.12. - 13.12.2014

Das Internationale Filmfestival this human world geht nach dem enormen Publikumszuspruch des letzten Jahres heuer in die siebente Runde. Einzigartige Filme nach Wien zu holen und die Augen zu öffnen für soziales und gesellschaftspolitisches Geschehen ist auch 2014 die Devise von this human world. An zehn Festivaltagen (4. - 13. Dezember 2014) bieten neben einem breitgefächerten regulären Filmprogramm zahlreiche Schwerpunkte wie A World of Prisons? oder this human WORKS die Gelegenheit, sich mit spezifischen Themenkomplexen vertiefend auseinanderzusetzen. Begleitet wird das Filmprogramm wie gewohnt von interessanten Diskussionen, Begegnungen mit internationalen Gästen, Workshops, Lectures, Partys, Ausstellungen u.v.m.
Alle Infos unter: www.thishumanworld.com

"The Greene Prince"

MENA und das Filmfestival this human world präsentieren "The Greene
Prince", den packenden Dokumentarfilm über den Sohn eines
Hamas-Mitbegründers, der zehn Jahre lang als einer der wichtigsten
Informanten für den israelischen Inlandsgeheimdienst arbeitete.

Datum: 10.12.2014, um 20:30 Uhr

Ort:
Top Kino
Rahlgasse 1, 1060 Wien

Url: http://www.thishumanworld.com/content.php?id=16

Rückfragen & Kontakt:

MENA - Medienbeobachtungsstelle Naher Osten
Mag. Florian Markl
Tel. +43/664/442 77 50
Mail: markl@mena-watch.com
www.mena-watch.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007