Kadenbach: Erfolg für Österreich bei Gentechnik-Anbauverbot

SPÖ-Europaabgeordnete sieht nationales Selbstbestimmungsrecht gesichert

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Gesundheitspolitikerin Karin Kadenbach, Europaabgeordnete im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, sieht das Selbstbestimmungsrecht der EU-Staaten und damit auch Österreichs mit der nächtlichen Einigung in Brüssel in Sachen Gentechnik-Anbauverbot auf einem "sehr guten Wege". "Der Druck der Industrie steigt auch bei der Gentechnik immer weiter. Daher war es notwendig, die Regelungen über nationale GVO-Anbauverbote fester zu verankern. Dank des Europäischen Parlaments konnte der ursprüngliche Ratstext in einigen Punkten signifikant verbessert werden. Mir war es ein ganz besonderes Anliegen, beim GVO-Anbauverbot keine juristischen Schlupflöcher zuzulassen, mit denen die Gentechnikindustrie gegen Mitgliedsländer wie Österreich klagen und im schlimmsten Fall einen GVO-Anbau erzwingen könnte", sagt Kadenbach und ergänzt: "Im Umweltausschuss des EU-Parlaments werden wir uns nun noch mit den Details der Einigung auseinandersetzen." (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Markus Wolschlager, Pressesprecher der SPÖ-Europaabgeordneten, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail: markus.wolschlager@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005