Gastronomie und Hotellerie gegen Steuerangriff auf den Tourismusstandort Österreich

WKÖ-Branchensprecher Hinterleitner und Ennemoser: "Schnitzel und Familienurlaub dürfen nicht teurer werden!"

Wien (OTS/PWK872) - Die aktuelle Diskussion über die Anhebung von Mehrwertsteuersätzen kommentieren die beiden Obmänner der Fachverbände Gastronomie und Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich, Helmut Hinterleitner und Klaus Ennemoser, als Signal in die völlig falsche Richtung: "Schauen wir nur über die Grenze nach Deutschland, wo eine Mehrwertsteuersenkung per 1.1.2010 von 19 auf 7 Prozent bei Nächtigungen klar nachweisbar die Wettbewerbsfähigkeit massiv gesteigert hat. Es wurden neue Arbeitsplätze wurden geschaffen und Investitionen angekurbelt."

Eine Anhebung der Mehrwertsteuer, so die Branchensprecher, würde einen massiven Angriff auf unsere Wettbewerbsfähigkeit bedeuten. Als Konsequenz würden für Herrn und Frau Österreich das Schnitzel im Gasthaus und der Familienurlaub durch eine erhöhte Steuer jedenfalls teurer. Die beiden Obleute gehen davon aus, dass das Hotel- und Gastgewerbe als Kernbereich des österreichischen Tourismus mit 200.000 Arbeitsplätzen nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird.

Fachverband Hotellerie

Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 18.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,05 Mio. Betten. Mehr als 8.000 Beherbergungsbetriebe sind mit 23.000 geprüften Sternen klassifiziert.

Fachverband Gastronomie

Der Fachverband Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt rund 60.000 Gastronomiebetriebe mit über 140.000 Beschäftigten. Mit einem Umsatz von ca. 8,5 Mrd. Euro leistet die heimische Gastronomie einen wertvollen Beitrag zur österreichischen Wirtschaft. (ES)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Hotellerie
Mag. Matthias Koch
Telefon: +43 5 90 900 3554
matthias.koch@wko.at
Internet: http://www.hotelverband.at

Fachverband Gastronomie
Dr.iur Thomas Wolf
Telefon: +43 5 90 900 3560
thomas.wolf@wko.at
Internet: http://www.gastronomieverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005