"BRG Schuhmeierplatz" saniert und erweitert

Feierliche Eröffnung mit Christian Oxonitsch und Susanne Brandsteidl

Wien (OTS) - Das Bundesrealgymnasium im 16. Wiener Gemeindebezirk wurde von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) saniert und erweitert. Innerhalb von zwei Jahren Bauzeit sind im Innenhof der Schule zwei eingegrabene Turnhallen und die Zentralgarderobe sowie ein Zubau errichtet als auch der Bestand generalüberholt worden. Heute fand die offizielle Eröffnungsfeier u.a. mit Stadtrat Christian Oxonitsch, SSR-Präsidentin Susanne Brandsteidl, Direktor Andreas Germ und dem BIG-Geschäftsführer Wolfgang Gleissner statt.

"Das Bundesrealgymnasium am Schuhmeierplatz ist ein traditionsreicher und wichtiger Schulstandort im Bezirk", betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Ich freue mich, dass wir mit dieser topmodernen Schule bereits ins neue Schuljahr starten konnten und die Sanierung in der vorgesehenen Zeit und in diesem großen Umfang gelungen ist", betont Stadtrat Christian Oxonitsch bei der Eröffnungsfeier.

Im Rahmen der Sanierung des in die Jahre gekommenen Schulgebäudes wurden viele Räume des Gymnasiums umgebaut und neu angeordnet. Dabei wurden unter anderem Sonderunterrichtsräume zu Stammklassen umfunktioniert, ein Multifunktionsraum geschaffen und im Bereich des ehemaligen Turnsaals Nachmittagsbetreuung und Buffet errichtet. Darüber hinaus sind nun auch die Haustechnik und der Brandschutz wieder auf dem aktuellsten Stand der Technik. Bei allen BIG-Umbauten wird außerdem, sofern nicht bereits erfolgt, Barrierefreiheit hergestellt. Im Zuge dessen hat das BRG 16 einen eigenen Eingang mit Rampe sowie einen Aufzug erhalten.

"Das renovierte und erweiterte Bundesrealgymnasium bietet SchülerInnen und LehrerInnen viel Platz und Raum für kreatives Arbeiten und Lernen und neu geschaffene Möglichkeiten für die Nachmittagsbetreuung", betont Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek.

"Mit der Erweiterung und Sanierung des BRG Schuhmeierplatz wurden die optimalen räumlichen Voraussetzungen für die pädagogische Weiterentwicklung der Schule geschaffen. Nach einer "Phase der Geduld" und einem Umbau, der auch die temporäre Verlagerung des Schulbetriebs in den 1. Bezirk bedeutet hat, ist die Schule jetzt wieder zu Hause am Schuhmeierplatz angekommen. Unser Dank gilt allen, die daran mitgewirkt haben, dass dieses große Bauprojekt erfolgreich abgeschlossen wurde!", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Dr. Susanne Brandsteidl fest.

Insgesamt 2.800 Quadratmeter neue Fläche umfassen die Zubauten nach den Plänen von B&M Architekten im Innenhof des Bundesrealgymnasiums. Dazu zählen zwei eingegrabene Turnhallen sowie die unterirdische Zentralgarderobe unter dem neuen Sportplatz und der zweigeschoßige Erweiterungsbau. Darin finden zwei Stammklassen und Räume für die Sonderunterrichtsbereiche Biologie, Physik und Chemie Platz. Die BIG als Bauherr und Eigentümer hat im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Frauen rund 14 Mio. Euro in die Sanierung und Erweiterung des "BRG 16" investiert.

Pressebilder demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

Matias Meißner und Dragana Lichtner
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Telefon: 01 525 25 77014
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012