AK Tipps 2: Augen auf beim Kauf auf Pump

Wien (OTS) - "Günstig", "schnell", "maßgeschneidert" - flotte Sprüche für letztlich sehr kostspielige Teilzahlungen. Wer den Kaufpreis abstottert, zahlt teuer drauf. Das zeigt ein aktueller AK Test. "Überlegen Sie genau, ob Sie ein Produkt tatsächlich mit einer Ratenzahlung finanzieren wollen", sagt AK Konsumentenschützerin Gabriele Zgubic. "Fragen Sie jedenfalls nach, wie hoch die gesamten zu zahlenden Kosten sind."

Ratenzahlung - das sollten Sie bedenken:

1 Ist die Rate leistbar? Überlegen Sie, ob Sie das Produkt wirklich sofort brauchen. Überprüfen Sie, ob Sie sich die vereinbarte Rate über die ganze Laufzeit leisten können: am besten auf Effektivzinsen und Gesamtkosten einen Blick werfen. Vergleichen Sie auch andere Finanzierungsmöglichkeiten - für einen Konsumkredit etwa betragen die effektiven Jahreszinsen zwischen 4,11 und 7,39 Prozent.

2 Achten Sie auf Kostenfallen:
+ Lassen Sie sich von Begriffen wie "Null-Prozent-Finanzierung" nicht beeindrucken! Oft stecken dahinter hohe Bearbeitungsgebühren oder andere Kosten.

+ Zu den Gesamtkosten können noch Kosten für eine Kreditrestschuldversicherung dazukommen. Lassen Sie sich ausrechnen, wie hoch die Versicherung ist, und wie sie sich auf die effektiven Zinsen und die Gesamtkosten auswirkt.

+ Vergleichen Sie die effektiven Zinsen und den zu zahlenden gesamten Kreditbetrag. Beides muss im Angebot angegeben sein. Der zu zahlende Gesamtbetrag ist leicht zu berechnen: Die Summe aller Raten plus eine etwaige Anzahlung plus alle Gebühren.

3 Achtung, zurücktreten: Bei Verbraucherkrediten haben Sie ein Rücktrittsrecht. Sie können also auch bei einem Ratenkauf innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages ohne Angabe von Gründen zurücktreten.

4 Wer nicht zahlt, verpfändet sein Einkommen: Vorsicht, wer sich auf ein derartiges Raten-Angebot einlässt, verpfändet sein gesamtes gegenwärtiges und zukünftiges pfändbares Arbeitseinkommen zur Sicherstellung sämtlicher Ansprüche.

SERVICE: Die AK Studie Ratenkauf finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002