Phishing-Mail-Angriffe durch unbekannte Täter

Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung

Wien (OTS) - Beamte des Landeskriminalamtes Wien Außenstelle Nord ermittelt derzeit gegen bislang unbekannte Täter wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges im Zusammenhang mit Phishing-Angriffen. Nachdem die Täter durch sogenannte Phishing-Mail-Attacken an die Konto- und Zugangsdaten der Opfer gelangten, transferierten sie die dadurch herausgelockten Geldbeträge auf diverse Konten, welche sie zuvor unter Verwendung von Aliasdaten sowie der Vorlage ge- bzw. verfälschter Dokumente bei verschiedenen Bankinstituten eröffnet hatten. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.
Eine bislang unbekannte männliche Person konnte bei einer Geldbehebung abgelichtet werden.
Die Wiener Polizei ersucht nun über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der beigefügten Bilder.
Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Nord unter der Telefonnummer 01/31310 DW 67800 (Journal) oder DW 67511 erbeten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
Tel.: +43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001